Fortuna Düsseldorf: Auswärtsmacht Fortuna prüft die Festung Kaiserslautern

Fortuna Düsseldorf : Auswärtsmacht Fortuna prüft die Festung Kaiserslautern

Am Samstagmittag (13 Uhr, Live-Ticker) erwartet mit dem 1.FC Kaiserslautern die beste Heimmannschaft der Zweiten Liga das beste Auswärtsteam – Fortuna Düsseldorf. Der Gegnercheck.

Am Samstagmittag (13 Uhr, Live-Ticker) erwartet mit dem 1.FC Kaiserslautern die beste Heimmannschaft der Zweiten Liga das beste Auswärtsteam — Fortuna Düsseldorf. Der Gegnercheck.


In der Zweitliga-Partie zwischen dem Tabellendritten 1. FC Kaiserslautern und dem Zweiten Fortuna trifft heute (13 Uhr, Fritz-Walter-Stadion am Betzenberg) die beste Heimmannschaft (fünf Siege aus fünf Spielen bei 9:3 Toren) auf die beste Auswärtsmannschaft der Liga (drei Siege, zwei Unentschieden, keine Niederlage bei 11:3 Toren). Bei einem Sieg mit drei Treffern Differenz könnten die Gäste sogar für mindestens eine Nacht die Tabellenführung vom FC Ingolstadt übernehmen.


Die Gastgeber sind saisonübergreifend auf eigenem Platz seit elf Partien unbesiegt und haben dort seit 357 Minuten kein Gegentor kassiert. Alexander Ring (23), Markus Karl (28) und Ruben Jensen (26) sind zu Führungsspielern gereift, machen derzeit den Unterschied aus. Fortuna beendete mit dem 1:0 gegen St. Pauli ihre Heimflaute und kommt trotz einiger Personalsorgen mit breiter Brust in die Pfalz.


Die Düsseldorfer müssen Jonathan Tah (verletzt) und Charlie Benschop (erkrankt) ersetzen. Bei Lautern fällt Angreifer Stefan Mugosa wegen seiner Knieprobleme weiter aus. Dagegen ist Karim Matmour ein Kandidat, der nach einer starken Grippe wieder den Anschluss gefunden hat. Es fehlt der gelbgesperrte Sechser Markus Karl.


Die "Roten Teufel" haben nach ihrer radikalen Verjüngung zwar die jüngste Mannschaft der Liga (Durchschnittsalter: 23,94 Jahre), dennoch sind sie taktisch variabler und spielerisch stärker als in der Vorsaison. Sie spielen dank ihrer Kampf- und Laufstärke einen attraktiven Offensivfußball und erarbeiten sich durch frühes und aggressives Pressing viele Chancen, die sie bislang aber nur mangelhaft nutzten. Der Mannschaft fehlt zudem noch die Cleverness.


Kosta Runjaic (42) löste am 16. September 2013 Franco Foda als Cheftrainer beim 1. FC Kaiserslautern ab. Seinen größten Erfolg als Coach feierte der Taktik-Experte 2011 mit dem SV Darmstadt 98 beim Aufstieg in die 3. Liga. Vor knapp zwei Jahren, am 3. September 2012, wurde der gebürtige Wiener, der in Rüsselheim aufwuchs, Nachfolger des aktuellen Fortuna-Trainers Oliver Reck beim damaligen Zweitliga-Schlusslicht MSV Duisburg.


Fortunas Bilanz gegen die Lauterer ist ausgesprochen negativ: In 21 gemeinsamen Bundesligajahren gab es nur zwölf Düsseldorfer Siege. Auf der anderen Seite stehen 23 Düsseldorfer Niederlagen. So katastrophal die Bilanz in der Bundesliga ist, so überragend ist sie aus Düsseldorfer Sicht im Unterhaus: Dort spielten die Teams bislang viermal gegeneinander, und noch nie verlor die Fortuna. Auf dem Betzenberg gewannen die Düsseldorfer ihre beiden Zweitligaspiele und blieben ohne Gegentor: Im Oktober 2009 gab es einen 2:0-Sieg (durch zwei Treffer von Ranisav Jovanovic) und im Dezember 2013 einen 1:0-Erfolg (Tor: Erwin Hoffer).


Für Oliver Reck begann im Dezember des vergangenen Jahres mit dem sensationellen 1:0-Sieg beim Tabellenführer 1. FC Kaiserslautern das Kapitel als Interims-Chefcoach bei Fortuna. "Ich gebe zu, dass das ein gutes Omen ist", sagt Reck dazu, "aber letztlich geht es auch diesmal nur um die 90 Minuten, die am Samstag absolviert werden." Die Düsseldorfer Axel Bellinghausen und Erwin Hoffer spielten früher für die Lauterer. Auf Seiten des 1. FCK stürmen die Ex-Fortunen Marcel Gaus und Andre Fomitschow.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Liendl und Bellinghausen zurück im Training

(jan)