Fortuna Düsseldorf: Attacke bei Fortuna-Spiel: Luisao muss 60.000 Euro zahlen

Fortuna Düsseldorf: Attacke bei Fortuna-Spiel: Luisao muss 60.000 Euro zahlen

Luisao von Benfica Lissabon ist zwei Jahre nach seiner Attacke auf den Schiedsrichter im Testspiel gegen Fortuna Düsseldorf zu einer Strafe von 60.000 Euro wegen Körperverletzung verurteilt worden. Das bestätigte die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft am Freitag.

Im August 2012 hatte der Abwehrspieler in der Partie gegen die Düsseldorfer den Schiedsrichter Christian Fischer in der 43. Minute zu Boden gerammt, als dieser einem Mittelfeldspieler des portugiesischen Klubs die Ampelkarte zeigen wollte. Fischer, der nach dem Angriff wochenlang ausfiel, zeigte Luisao an. Für die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft war es kein einfacher Fall. Zwar gibt es genügend Beweise, auch Filmaufnahmen, doch Luisaos Adresse war nicht bekannt.

Nach dem Rechtshilfe-Ersuchen der Düsseldorfer lieferte Benfica die Adresse des Spielers in Lissabon. Referee Fischer hatte am Ende seinen Strafantrag zurückgenommen. Ob Luisao den Strafbefehl schon erhalten und das Geld an die Staatskasse gezahlt hat, ist zunächst nicht bekannt.

(lnw)
Mehr von RP ONLINE