Fortuna Düsseldorf: "Zwote" kann tolle Saison krönen

Regionalliga : Fortuna II kann tolle Saison krönen

Im letzten Spiel vor der Sommerpause kommt Rot-Weiss Essen an den Flinger Broich.

Spätestens zehn Minuten vor dem Ende verstummt das gesamte Stadion an der Hafenstraße, ehe die Resignation in Enttäuschung und Wut umschlägt. Kianz Froese macht mit seinem Tor den Deckel drauf – Fortunas Regionalliga-Fußballer gewinnen nach einer beeindruckenden Leistung völlig verdient mit 3:1 bei Rot-Weiss Essen. Es ist der Höhepunkt einer Serie, die eine Woche später mit dem fünften Sieg in Folge beim SV Lippstadt (2:0) veredelt wird, ehe sie dann im Heimspiel gegen den SC Verl (0:1) reißt.

Ein halbes Jahr ist das nun her. Seitdem ist einiges passiert, doch genau wie damals ist die Stimmung bei den Flingernern vor dem nun anstehenden Rückspiel gegen die Essener am Samstag (14 Uhr, Paul-Janes-Stadion) prächtig. Der Ligaverbleib ist seit dem vergangenen Wochenende gesichert, die Erwartungen sind übertroffen. Vor der letzten Partie der Saison spricht Trainer Nico Michaty über…

…den Klassenerhalt: „Wir sind sehr froh, dass wir unser Ziel schon vor dem letzten Spieltag erreicht haben. Die Erleichterung und auch der Stolz überwiegen, weil es etwas Besonderes ist, die Regionalliga mit unseren Möglichkeiten zu halten.“

…die positiven Seiten der Saison: „Wir hatten viele tolle, auch außergewöhnliche Spiele. Wir haben Viktoria Köln besiegt, die bis dahin ein Jahr lang nicht verloren hatte. Wir haben in Gladbach gewonnen, in Essen, in Wuppertal, in Rödinghausen und in Oberhausen ein phantastisches Spiel gemacht. Es waren tolle Momente, die vor allem die Jungs weitergebracht haben.“

…die Durststrecken: „Wir haben uns sehr schwergetan, den 30. Punkt zu holen, und wir haben uns genauso schwergetan, den 41. Punkt zu holen. Aber die Mannschaft hat beharrlich weitergearbeitet, nicht aufgegeben, und am Ende wird man dafür belohnt.“

…das Team: „Die Mannschaft hatte eine Top-Mentalität, wir waren eine Top-Gemeinschaft. Wir hatten das Miteinander, den Zusammenhalt, den man braucht.“

…das letzte Spiel: „Wir wollen noch einmal eine gute Leistung zeigen und werden auch den ein oder anderen spielen lassen, der bislang eher weniger gespielt hat. Auch wenn es nicht mehr um Auf- oder Abstieg geht, wollen wir uns vernünftig verabschieden.“

…den Gegner: „Rot-Weiss Essen ist allein vom Namen her sehr attraktiv. Auch die Essener wollen im Hinblick auf die neue Saison mit einem positiven Erlebnis in die Pause gehen, denn der letzte Eindruck bleibt immer in Erinnerung.“

Mehr von RP ONLINE