1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna
  4. Amateure

Fortuna Düsseldorf II: Nico Michaty sucht noch einen Knipser

Sieg im ersten Test : Michaty sucht noch einen Knipser für Fortuna II

Das erste Testspiel der neuen Saison bringt Fortunas Zweitvertretung einen 12:0-Kantersieg gegen Offenburg. Am Mittwoch um 19 Uhr steigt der nächste Test gegen den SC Velbert – doch vorher verrät Trainer Nico Michaty schon einige Pläne.

Viel besser hätten Fortunas Regionalliga-Fußballer nach der langen Corona-Pause nicht aus den Startlöchern kommen können. Mit einem 12:0-Sieg gegen den baden-württembergischen Verbandsligisten Offenburger FV meldete sich die „Zwote“ am Samstag zurück. Lex-Tyger Lobinger schnürte einen Dreierpack, jeweils zwei Tore steuerten Zugang Steffen Meuer, Timo Bornemann und Johannes Bühler bei, die übrigen Treffer gingen auf die Konten von Kevin Hagemann, Sebastian Woitzyk und Testspieler Emre Aydinel (zuletzt Borussia Dortmund II).

Nach der Partie – und vor der nächsten Begegnung gegen den Oberligisten SC Velbert (Mittwoch, 19 Uhr, Flinger Broich) – sprach Trainer Nico Michaty über...

...seine Eindrücke: „Zum Reinkommen war das ganz in Ordnung. Wir haben uns gut bewegt, es waren schöne Tore dabei. In der Vorbereitung darf man die Dinge allerdings nie überbewerten, deshalb ist das Ergebnis zweitrangig. Wichtig ist, dass sich keiner verletzt hat. Wir haben das erste Mal seit viereinhalb Monaten wieder richtig Fußball gespielt – und man hat gesehen, dass die Jungs sich gefreut haben. Es war ein gelungener Anfang.“

...Testspieler Aydinel: „Man sieht, dass Emre kicken kann und ein guter Fußballer mit einem starken Abschluss ist. In der zweiten Halbzeit hat er zugelegt und war mehr im Spiel. Der Eindruck war okay. Er hat schon drei Tage mittrainiert, muss aber noch alles kennenlernen. Wir werden jetzt genau hinschauen, ob er uns weiterhilft und wie wir vorgehen.“

...weitere Transfers: „Wir beobachten den Markt. Mit unserer Kaderplanung sind wir sehr weit, sie ist aber noch nicht vollumfänglich abgeschlossen. Schwerpunktmäßig gucken wir uns in der Offensive um und suchen nach einem Knipser.“

...das Auftaktprogramm in der Liga: „Straelen ist sicherlich ein guter Aufsteiger, der die Euphorie mitnimmt. Beim VfB Homberg muss man abwarten, und Wuppertal hat mit der Verpflichtung von Jonas Erwig-Drüppel ein Ausrufezeichen gesetzt. Aber mir ist es relativ egal, wie der Spielplan aussieht, weil wir ohnehin gegen jedes Team spielen müssen.“

...den Meisterschaftsanwärter: „Haushoher Favorit wird in der nächsten Saison Rot-Weiss Essen sein, da führt kein Weg dran vorbei. Der Kader war in der Breite schon sehr gut und ist jetzt nochmal verstärkt worden: beispielsweise mit Simon Engelmann im Angriff und Daniel Davari im Tor. Ich glaube, dass Rödinghausen nicht noch einmal so eine Rolle spielen wird wie zuletzt, Rot-Weiß Oberhausen hat einen großen Umbruch hinter sich – und dann muss man sehen, wie es bei der zweiten Mannschaft von Borussia Dortmund aussieht.“

...das Saisonziel: „Für uns geht es bei wahrscheinlich sechs Absteigern wieder um den Klassenerhalt. Wichtig ist, von Anfang an da zu sein. Falls es wieder zum Saisonabbruch kommt, wird es sicherlich nicht noch einmal keine Absteiger geben. Deshalb müssen wir uns der Gefahrenzone möglichst fernhalten.“