Köstner: "Wichtig war, nicht zu verlieren"