66 KSC-Fans vor Spiel gegen Fortuna Düsseldorf in Gewahrsam genommen

Krawalle in Karlsruhe: 66 KSC-Fans vor Spiel gegen Fortuna in Gewahrsam genommen

Vor dem Zweitliga-Duell von Fortuna Düsseldorf und dem Karlsruher SC ist es am Sonntagmittag zu Auseinandersetzungen zwischen den Fan-Lagern gekommen. Der Polizei zufolge wurden 66 KSC-Anhänger vorübergehend in Gewahrsam genommen.

Gegen zwölf Personen sei ein Ermittlungsverfahren wegen Landfriedensbruch, Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung eingeleitet worden.

Laut der "Pforzheimer Zeitung" blieb ein Bus mit Düsseldorf-Fans bei einem Wendemanöver stecken. Einige Anhänger der Rot-Weißen sollen daraufhin ausgestiegen sein und die Konfrontation mit rund 200 gegnerischen Fans gesucht haben.

  • Fortuna Düsseldorf : Prügel, Vandalismus, Notbremse – Krawalle nach Fortuna-Sieg

Die Fortuna-Anhänger konnten von der Polizei zwar in den Bus zurückgedrängt werden, doch die teils vermummten Karlsruher beließen es nicht dabei. Sie sollen Fahrzeug und Polizisten angegriffen haben. Einer der Beamten wurde mit einer Pylone leicht verletzt.

Der beschädigte Bus fuhr schließlich unter polizeilicher Begleitung weiter Richtung Stadion. Einige Karlsruher Anhänger wurden festgesetzt.

(jado)