1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna

23. August 2020: Was der Tag für Fortuna Düsseldorf bringt

Was der Sonntag bringt : Guten Morgen, Fortuna!

Was ist an diesem Tag bei Fortuna los? Wer fällt zurzeit aus? Was sagt das Transferbarometer? Welche Geschichten haben wir für Sie im Angebot? Zum Start in den Tag gibt es die wichtigsten Einordnungen aus der rot-weißen Welt.

Das steht bei Fortuna auf dem Programm Nach dem 1:0 im Testspiel gegen den VfL Bochum ist am Sonntag erst einmal Regeneration angesagt. Chefcoach Uwe Rösler gab der Mannschaft einen Tag frei, und den werden die Spieler sicher sehr gern mit ihren Familien verbringen – schließlich fahren sie schon am Montagmorgen für fünf Tage ins Trainingslager ins niederländische Venlo.

Das ist auf dem Transfermarkt los Sportvorstand Uwe Klein ist weiterhin auf der Suche nach einem zweiten Linksverteidiger, einem Innenverteidiger, einem Außenstürmer und einem kreativen Kopf im Mittelfeld. Dass gerade Letzterer im Moment noch fehlt, zeigte sich am Samstag gegen Bochum deutlich.

So ist es um das Personal bestellt Verletzungsbedingt pausiert derzeit nur Adam Bodzek. Er hat muskuläre Probleme und muss einige Tage aussetzen. Abwarten muss man die Entwicklung bei Alfredo Morales, der in der zweiten Hälfte des Testspiels am Samstag angeschlagen vom Feld humpelte. Dazu gesellen sich die vier Akteure, die entweder positiv auf das Coronavirus getestet worden sind (Nana Ampomah und Dawid Kownacki), oder als Vorsichtsmaßnahme in häuslicher Quarantäne stecken (Emmanuel Iyoha, Kelvin Ofori).

Das haben wir heute im Angebot Auf diese beiden Geschichten können Sie sich unter anderem freuen: Darauf kommt es im Trainingslager an – unsere Analyse nach dem Bochum-Test und vor der Abreise nach Venlo. Und: Lutz Pfannenstiel in Amerika – wie Fortunas Ex-Sportvorstand ein neues RB Leipzig bauen will.

Was man sonst über diesen Tag wissen sollte Es ist der 23. August – an diesem Datum vor genau 40 Jahren feierte Fortuna einen grandiosen Erfolg in der Bundesliga. Vor 55.000 Zuschauern im Rheinstadion schlug die von Otto Rehhagel trainierte Pokalsieger-Mannschaft den FC Bayern München 3:0. Rudi Bommer, Klaus und Thomas Allofs erzielten die Treffer, die die Düsseldorfer vorübergehend an die Tabellenspitze brachten. Am Saisonende waren die gewohnten Kräfteverhältnisse jedoch wiederhergestellt: Bayern wurde Meister, Fortuna Dreizehnter.

Und auch das noch - so erreichen Sie uns Am Sonntag ist Fortuna-Reporter Bernd Jolitz im Einsatz. Fehlt etwas in unserem Angebot? Sie sind der Meinung, wir sollten unbedingt einmal über dies und das berichten? Sie haben Kritik, aber vielleicht auch ein wenig Lob für unsere Berichterstattung? Wie sind für (fast) alles empfänglich - einfach Mail an: fortuna@rheinische-post.de

(jol)