1. Sport
  2. Fußball
  3. Fortuna

2. Bundesliga: 1. FC Nürnberg verlangt viel, Fortunas Trikotpreis bleibt gleich

2. Bundesliga : Nürnberg verlangt viel, Fortunas Trikotpreis bleibt gleich

Bislang haben 16 von 18 Zweitligisten ihr Trikot für die Saison 2017/18 präsentiert. Als Nürnberg-Fan muss man für ein Jersey fast 100 Euro ausgeben. Die Shirts von Aufsteiger Regensburg sind knapp 25 Euro günstiger. Fortuna Düsseldorf bewegt sich im oberen Mittelfeld.

Der 1. FC Nürnberg ist mit dem Preis heruntergegangen: In der Saison 2016/17 kostete ein beflocktes Jersey bis zu 102,45 Euro, in dieser Spielzeit sind es maximal 94,95 — immer noch eine stolze Summe. Die Franken verkaufen die teuersten Trikots der Liga. Und das, obwohl solche Shirts ursprünglich — Herstellung und Transport eingerechnet — nur um die acht Euro kosten. Zum Vergleich: Ein Trikot von Aufsteiger SSV Jahn Regensburg gibt's schon für 70 Euro.

In den Fanshops von Bundesliga-Absteiger Darmstadt 98, Aufsteiger Holstein Kiel, MSV Duisburg und dem SV Sandhausen sucht man noch vergeblich nach den neuen Trikots. Der Online-Shop des 1. FC Heidenheim wird gerade überarbeitet und ist darum nicht erreichbar. Die Fortuna präsentierte schon vor knapp zwei Wochen ihr neues Jersey samt Hauptsponsor Orthomol.

In der Saison 2017/18 tragen die Düsseldorfer ein nostalgisch wirkendes weiße Outfit mit roten Nadelstreifen und einem roten Stehkragen — gemeinsam entworfen von der Fortuna und Ausrüster Uhlsport. Der Preis inklusive Beflockung ist im Vergleich zur Spielzeit 2016/17 gleich geblieben — er liegt bei 87,90 Euro.

In der 2. Bundesliga gibt es 13 verschiedene Ausrüster. Nike hat sogar drei Verträge — mit Erzgebirge Aue, dem VfL Bochum und dem 1. FC Heidenheim. Kappa oder Lotto sind gar nicht vertreten.

(jado)