Schalke - Bremen: Domenico Tedesco lobt die Hanseaten

"Eine sehr gute Mannschaft" : Schalke-Trainer Tedesco warnt vor Bremen

Der FC Schalke 04 empfängt am Wochenende Werder Bremen. Die Hanseaten sind gut in die Saison gestartet, Schalkes Trainer hat den nötigen Respekt.

Trainer Domenico Tedesco (33) vom Fußball-Bundesligisten Schalke 04 hat gehörig Respekt vor dem kommenden Gegner Werder Bremen. "Unabhängig vom Tabellenplatz haben sie sich im Vergleich zur vergangenen Saison noch mal weiterentwickelt", sagte Tedesco vor dem Duell am Samstag (18.30 Uhr/Sky): "Sie spielen sehr flexibel in verschiedenen Systemen und haben trotzdem klare Muster. Sie sind offensivstark - eine sehr gute Mannschaft."

Hauptverantwortlich für den Aufschwung an der Weser, der Bremen nach sieben Spieltagen auf Platz vier geführt hat, sei Trainer Florian Kohfeldt (36). "Er macht einen super Job, seine Mannschaft hat eine klare Handschrift. Dazu kann er junge Spieler weiterentwickeln", lobte Tedesco.

Die Favoritenrolle wollte Tedesco den Gästen allerdings nicht zuschieben. "Wir sind der FC Schalke 04 und haben ein Heimspiel", sagte er. Nach dem katastrophalen Saisonstart mit fünf Niederlagen in der Bundesliga soll der Aufschwung anhalten. Vor der Länderspielpause hatten die Königsblauen drei Pflichtspiele nacheinander gewonnen.

Ob er gegen Bremen auf die beiden deutschen Nationalspieler Sebastian Rudy und Mark Uth setzt, ließ Tedesco offen. Beide standen bei Schalke zuletzt in der Kritik. "Basti hat vier, fünf Monate kein Spiel über 90 Minuten gemacht. Uns ist klar, dass er seine Zeit braucht, um bei 100 Prozent zu sein", äußerte Tedesco Verständnis: "Es ist eine Frage der Zeit, bis er bei voller Stärke ist."

Auch bei Stürmer Uth, der nach seinem Wechsel aus Hoffenheim noch immer auf seinen ersten Pflichtspieltreffer für Schalke wartet und beim 0:3 gegen die Niederlande sein Nationalelf-Debüt gab, ist Tedesco sicher: "Der Knoten wird platzen."

(sid/sef)