FC Schalke 04 setzt Zeichen gegen Rassismus und Ausgrenzung

Bundesligist wirbt für mehr Toleranz : Schalke setzt Zeichen gegen Rassismus und Ausgrenzung

Der FC Schalke 04 setzt vor dem Bundesliga-Spiel gegen den SC Paderborn ein Zeichen gegen Rassismus und Ausgrenzung. Mit verschiedenen #stehtauf-Aktionen wirbt der Klub für mehr Toleranz.

Bundesligist Schalke 04 setzt vor dem Spiel gegen den SC Paderborn am Samstag (15.30 Uhr) ein Zeichen gegen Rassismus und Ausgrenzung. Der Tabellen-Sechste bringt vor dem Anpfiff mit verschiedenen Aktionen sein „Engagement für ein vielfältiges und buntes Blau-Weiß“ symbolisch zum Ausdruck, teilte der Verein am Spieltag mit. Das Motto lautet: „Steht auf, wenn ihr Schalker seid. Steht auf, wenn ihr Menschen seid.“

<aside class="park-embed-html"> <blockquote class="twitter-tweet"><p lang="de" dir="ltr">Steht gemeinsam mit uns auf 🤝<br><br>Entschlossen gegen Rassismus, Ausgrenzung und Diskriminierung❗️<a href="https://twitter.com/hashtag/S04?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#S04</a> | 🔵⚪️ | <a href="https://twitter.com/hashtag/stehtauf?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#stehtauf</a> <a href="https://t.co/geotV0gmbC">pic.twitter.com/geotV0gmbC</a></p>&mdash; FC Schalke 04 (@s04) <a href="https://twitter.com/s04/status/1226099353204379649?ref_src=twsrc%5Etfw">February 8, 2020</a></blockquote> <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Twitter. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

So wurden auf Anregung der Fan-Szene regenbogenfarbene Eckfahnen als Zeichen gegen Homophobie entworfen. Die Mannschaft wird vor dem Anpfiff mit „#stehtauf“-Auflaufshirts den Rasen betreten. Kapitän Omar Mascarell wird darüber hinaus das Team mit einer „#stehtauf“-Armbinde auf das Feld führen. Und in der Halbzeitpause soll eine Gebärdensprachen-Dolmetscherin den Talk „Fanbelange aktuell“ als Ausdruck für das Engagement des Klubs für Inklusion übersetzen.

Mit einem Video in den Sozialen Medien hat der Klub zudem für mehr Toleranz geworben. Im Video kommt auch Aufsichtsratschef Clemens Tönnies zu Wort, der im August 2019 selbst mit einer rassistischen Äußerung für einen Eklat gesorgt hatte und sein Amt daraufhin für drei Monate ruhen ließ. Tönnies gibt an, dass er sich "für Vielfalt" stark mache. Der Titel des Clips lautete "steht gemeinsam mit uns auf", Schalke-Spieler wie Michael Gregoritsch und Weston McKennie, Sportvorstand Jochen Schneider, Fans und zahlreiche Mitarbeiter des Klubs werben für einen weltoffenen und toleranten FC Schalke 04.

<aside class="park-embed-html"> <blockquote class="twitter-tweet"><p lang="de" dir="ltr">So schnell sieht man sich wieder, <a href="https://twitter.com/VELTINSarena?ref_src=twsrc%5Etfw">@VELTINSarena</a> 😍<a href="https://twitter.com/hashtag/S04?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#S04</a> | <a href="https://twitter.com/hashtag/stehtauf?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#stehtauf</a> | <a href="https://twitter.com/hashtag/S04SCP?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#S04SCP</a> <a href="https://t.co/HEHiYTM510">pic.twitter.com/HEHiYTM510</a></p>&mdash; FC Schalke 04 (@s04) <a href="https://twitter.com/s04/status/1226118715504308225?ref_src=twsrc%5Etfw">February 8, 2020</a></blockquote> <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Twitter. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Im Achtelfinale des DFB-Pokals am Dienstag zwischen Schalke Hertha BSC (3:2 n.V.) war der Berliner Profi Jordan Torunarigha laut eigener Aussage rassistisch beleidigt worden. Der Vorfall hatte bei den Schalker Verantwortlichen Empörung ausgelöst. Torunarigha stellte „mit Unterstützung des Vereins Strafanzeige gegen Unbekannt“, teilte Hertha BSC am Freitag mit. Und Schalke wertet nach eigenen Angaben in Zusammenarbeit mit den Behörden Videomaterial aus.

Der DFB-Kontrollausschuss hatte bereits am Mittwoch eine Untersuchung eingeleitet. Die Polizei Gelsenkirchen nahm ebenfalls Ermittlungen auf.

(dpa/old/sid)