FC Schalke 04: Peter Knäbel wird Chef der "Knappenschmiede"

Schalker Nachwuchsabteilung: Knäbel wird Chef der "Knappenschmiede"

Der FC Schalke 04 hat einen neuen Leiter für "Knappenschmiede" gefunden. Der ehemalige HSV-Manager Peter Knäbel wird neuer Chef der Nachwuchsabteilung. Das bestätigte der Klub am Dienstagabend.

"Für unseren Nachwuchsbereich stehen in den kommenden Monaten und Jahren große und wichtige Aufgaben an. Wir wollen die Knappenschmiede nicht nur in ihrer Infrastruktur, sondern in der gesamten Struktur noch weiter vorantreiben", erläuterte 04-Sportvorstand Christian Heidel diese Personalentscheidung: "Deshalb freuen wir uns, dass wir dafür mit Peter Knäbel einen der anerkanntesten Fachleute für Nachwuchsförderung in Europa für den FC Schalke 04 gewinnen konnten. Als gebürtiger Wittener und damit Kind des Ruhrgebiets wird er keine Eingewöhnungszeit benötigen."

Der Posten des Chefs der sogenannten Knappenschmiede war seit dem Rücktritt von Oliver Ruhnert im Juli 2017 vakant. Der in Witten geborene Knäbel, früherer Direktor Profifußball des Schalker Erstligakonkurrenten Hamburger SV, soll bei den Gelsenkirchenern den Titel Technischer Direktor Entwicklung führen.

Zuletzt führten der einstige Schalker Torwart Mathias Schober für den Bereich der sportlichen Aufgaben und Till Beckmann für die Administration die Knappenschmiede kommissarisch.

  • Nur noch fünf Eigengewächse im Kader : Schalke verliert seine Identität

In den vergangenen drei Monaten war Knäbel, der in der Bundesliga-Branche einen hervorragenden Ruf genießt, beim VfB Stuttgart beschäftigt, erstellte dort als externer Berater ein neues Jugendkonzept für die Schwaben.

Doch Knäbel ist der breiten Öffentlichkeit auch für eine andere Aktion bekannt. Als Manager des Hamburger SV (Oktober 2014 bis Mai 2016) sorgte er für Negativschlagzeilen, weil ihm im August 2015 ein Rucksack mit Gehaltslisten und Scoutingberichten entwendet wurde, der dann später in einem Hamburger Park auftauchte. Der HSV war einmal mehr blamiert.

Als Spieler war Knäbel in Deutschland für den VfL Bochum, den FC St. Pauli, den 1. FC Saarbrücken, 1860 München und den 1. FC Nürnberg aktiv, in der Schweiz spielte er für den FC Winterthur und den FC St. Gallen. Beim Schweizer Fußballverband war er von 2009 bis 2014 als Technischer Direktor tätig, im April 2015 betreute er den HSV in zwei Bundesligaspielen als Trainer, beide Partien gingen verloren.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das ist Peter Knäbel

(can)