FC Schalke 04: Naldo auf Schalke „nicht mehr wegzudenken“

Derbyheld, Abwehrchef, Vaterfigur : Naldo auf Schalke „nicht mehr wegzudenken“

Abwehrchef Naldo hat seinen Vertrag bei Schalke 04 bis 2020 verlängert. Danach soll aber längst noch nicht Schluss sein. Der Brasilianer will auch noch mit 40 Jahren Bundesliga spielen.

Derbyheld, Abwehrchef, Vaterfigur: Ronaldo Aparecido Rodrigues, kurz Naldo, ist bei Schalke 04 innerhalb kurzer Zeit zur Ikone geworden. Die vorzeitige Vertragsverlängerung bis 2020 dürfte den Hype um den bereits 36-Jährigen nochmals vergrößern. Naldo will sogar noch länger an seinem Denkmal auf Schalke bauen und wie Landsmann Ze Roberto und Werder Bremens Stürmer Claudio Pizarro noch mit über 40 Jahren auf höchstem Niveau spielen.

"Diese Hoffnung wollen wir ihm überhaupt nicht nehmen. Es gibt ganz wenige solcher Fälle, aber warum sollte er nicht einer von ihnen sein?", sagte Schalke-Manager Christian Heidel am Donnerstag: "Von mir aus kann er bis 50 spielen, wenn die Leistung weiterhin so ist, wie sie jetzt ist."

Naldo war Heidels erster Transfer in Gelsenkirchen, wahrscheinlich war es auch sein bester. Der 2016 ablösefrei vom VfL Wolfsburg gekommene Deutsch-Brasilianer schlug nach etwas Eingewöhnungszeit sportlich voll ein und ist auch für die Stimmung in der Kabine Gold wert. "Als Mensch, als Typ und als Charakter ist er hier einfach nicht mehr wegzudenken. Er spielt außerhalb und auch auf dem Spielfeld eine immens wichtige Rolle", sagte Heidel.

Für den drei Jahre jüngeren Trainer Domenico Tedesco ist Naldo spielerisch und menschlich nicht zu ersetzen. "Naldo ist ein super Innenverteidiger. Er hat viel Erfahrung, hat den Fuß immer am richtigen Ort, ist clever in der Balleroberung und kopfballstark", sagt Tedesco: "Und er ist eine Vaterfigur für alle Spieler."

Diese Qualitäten hat der 1,98-m-Riese auch schon bei seinen Stationen in Wolfsburg und Werder Bremen, Gegner am kommenden Samstag (18.30 Uhr/Sky), gezeigt. In beiden Klubs wird Naldo verehrt, er selbst wollte eigentlich nie mehr weg aus Wolfsburg. Doch die Emotionen auf Schalke, vor allem die nach seinem Tor für die Ewigkeit beim 4:4 im Ruhrpott-Derby bei Borussia Dortmund, eröffneten ihm eine neue Welt. "Es war die beste Entscheidung meines Lebens, zu Schalke zu kommen", sagte Naldo kürzlich.

Tedescos bevorzugtes System mit einer Dreierkette in der Abwehr ist wie geschaffen für den kopfballstarken, aber nicht mehr ganz so flinken Naldo. Von seinen Bundesligakollegen wurde der Innenverteidiger (!) in einer „kicker“-Umfrage zum besten Feldspieler der Saison 2017/18 gewählt. Als Tedesco nach dem Fehlstart in dieser Spielzeit auf Viererkette umstellte, saß Naldo auch schon mal auf der Bank. Offiziell aus Gründen der Belastungssteuerung.

Solche Pausen dürften in Zukunft öfter vorkommen, Probleme erwartet deswegen aber niemand. "Wir gehen nullkommanull Risiko bei der Vertragsverlängerung eines 36 Jahre alten Fußballers namens Naldo ein", sagte Heidel: "Mit ihm wird es nie ein Problem geben."

Ein Problem hat Naldo nur, wenn zu sehr sein Alter und weniger seine Leistung im Fokus steht. Als der frühere Schalke-Trainer Markus Weinzierl kürzlich kritisch hinterfragte, ob es klug sei, "das Spiel auf einen 36-Jährigen zuzuschneiden", war der sonst immer so freundliche Naldo richtig sauer: "Er muss die Klappe halten."

(sid/old)