FC Schalke 04 muss mindestens acht Wochen auf Alessandro Schöpf verzichten

Operation am Knie : Schalke muss mindestens acht Wochen auf Schöpf verzichten

Bei Schalke 04 werden die Personalprobleme immer größer. Mit Alessandro Schöpf und Benjamin Stambouli fallen zwei weitere Spieler länger aus. Beide müssen operiert werden.

Der FC Schalke 04 muss für mindestens acht Wochen auf Alessandro Schöpf verzichten. Wie der Bundesligist am Dienstag mitteilte, wird der Mittelfeldspieler am Mittwoch in Augsburg am Außenband des linken Kniegelenks operiert. Der 24-Jährige hatte sich am vergangenen Freitag im Spiel bei Hertha BSC (2:2) einen Riss des Außenbandes und eine Kapselverletzung zugezogen.

Sein Vereinskollege Benjamin Stambouli, der in Berlin einen Jochbeinbruch erlitten hatte, wurde bereits operiert. Der 28 Jahre alte Defensivallrounder kann vier Wochen nicht mit der Mannschaft trainieren. Steven Skrzybski (26), der dritte Verletzte aus dem Hertha-Spiel, fehlt wegen eines Muskelfaserrisses im rechten Oberschenkel etwa zwei Wochen.

Angesichts der großen Personalprobleme hat der Revierclub die Suche nach Verstärkungen intensiviert. Laut Medienberichten steht die Verpflichtung des 18 Jahre alten walisischen Offensiv-Talents Rabbi Matondo von Manchester City bevor.

(rent/dpa)
Mehr von RP ONLINE