FC Schalke 04: Max Meyer lehnt auch zweites Angebot der Schalker ab

Zeichen deuten auf Abschied hin: Meyer lehnt auch zweites Angebot der Schalker ab

Beim Bundesligisten Schalke 04 deutet einiges auf einen Abschied von Nationalspieler Max Meyer hin, der nach übereinstimmenden Medien-Informationen auch das neue Angebot der Königsblauen abgelehnt hat.

Noch hofft der Traditionsklub aber, den 22-Jährigen von einer Verlängerung des am Saisonende auslaufenden Vertrages auf Schalke überzeugen zu können. "Wir sind im Moment noch gesprächsbereit", sagte Sportvorstand Christian Heidel am Dienstag dem kicker. Er schränkte jedoch ausdrücklich ein: "Aber auch wir müssen und werden die neue Saison planen."

Angeblich lag U21-Europameister Meyer seit dem 12. Januar eine Offerte über ein Jahresgehalt von 5,5 Millionen Euro vor. Im vergangenen Mai hatte der Spieler ein erstes Angebot von S04 abgelehnt. Ein ablösefreier Wechsel am Ende der Saison rückt nun immer näher. "Der Verein muss planen können, deswegen werden wir nicht bis zum Sommer abwarten", hatte Heidel im Interview mit der Welt am Sonntag gesagt.

Da Schalkes Nationalspieler Leon Goretzka im Sommer zu Meister Bayern München wechselt, ist eine Verlängerung mit Meyer von besonderer Bedeutung für Schalke.

Heidel hatte zuletzt in der Sport Bild betont, dass der Trainer ein entscheidender Faktor für den S04-Profi sein könnte: "Domenico Tedesco hat die Mannschaft um ihn herum so geformt, dass es für Max Meyer nun einen idealen Platz gibt. Vorher war das nicht der Fall. Er muss sich überlegen, losgelöst vom wirtschaftlichen Aspekt, bekomme ich diese Position bei einem anderen Klub? Denn eines ist klar: Max will und muss spielen."

(sid)