FC Schalke 04 läuft gegen Bayer 04 Leverkusen in Bergbau-Trikots auf

Abschied von der letzten Zeche im Ruhrgebiet : Schalker tragen gegen Leverkusen Bergbau-Trikots

Das Heimspiel der Schalker gegen Bayer Leverkusen wird besonders emotional. Der Revierklub verabschiedet dann die letzte Zeche aus dem Ruhrgebiet. Mit besonderen Trikots wird der Verein dem Bergbau huldigen.

Das Ruhrgebiet nimmt kurz vor Weihnachten Abschied von der letzten Zeche. Auch der FC Schalke 04 wird den Bergbau und die Kumpel würdigen. Beim Heimspiel gegen Bayer 04 Leverkusen am 19. Dezember ist ein feierlicher Abschied vom Bergbau geplant. 2000 Bergleute sind in die Arena eingeladen, der Ruhrkohle-Chor wird das Steigerlied singen, das vor jedem Spiel von den Schalker-Fans gesungen wird.

Wie genau das Abschiedsprogramm aussieht, will Schalkes Marketingvorstand Alexander Jobst noch nicht verraten. Der Tag solle aber eher feierlich als traurig werden, sagte er im Interview mit dem vereinseigenen Internetportal.

Dafür haben die Schalker aber das Geheimnis um ihr Sondertrikot an diesem Tag gelüftet. Die Deutsche Fußballliga hat genehmigt, dass die Mannschaft ohne den Sponsor auf der Brust aufläuft. Dafür wird auf jedem Trikot der Name eines ehemaligen Bergwerks stehen. Sondertrikots gab es in der Historie der Bundesliga schon mehrfach. Dass jeder Spieler jedoch ein anderes Trikotmotiv tragen wird, ist eine Prämiere. Auch die Werbebanden im Stadion sollen genutzt werden, um die Geschichte des Bergbaus im Ruhrgebiet zu zeigen.

Fans werden die Sondertrikots nicht kaufen können. Der Abschied vom Bergbau solle für Schalke nicht zu einer Marketingaktion werden, sagte Jobst. Nach dem Spiel werden die Trikots der Spieler versteigert. Der Erlös soll für soziale Förderprojekte im Ruhrgebiet an die RAG-Stiftung gehen.