Todesfall im Stadion Zuschauer stirbt auf Schalker Tribüne

Gelsenkirchen · Ein Todesfall auf der Tribüne hat das Bundesligaspiel FC Schalke 04 gegen Bayer Leverkusen überschattet. Ein Fan wurde in den Schlussminuten der Partie zunächst medizinisch betreut.

Sanitäter beim Einsatz im Schalker Fanblock.

Sanitäter beim Einsatz im Schalker Fanblock.

Foto: dpa/Bernd Thissen

Während der Pressekonferenz nach dem Spiel sagte eine Sprecherin der Schalker: „Wir haben soeben die Nachricht erhalten, dass er leider verstorben ist.“ Beide Vereine drückten ihr herzliches Beileid aus.

„Man sieht durch diese Nachricht, dass es weitaus wichtigere Dinge gibt als die Niederlage“, sagte Schalkes Trainer Thomas Reis nach dem 0:3. „Auch von meiner Seite: Mein Beileid an die Familie.“

Aus Respekt vor der betroffenen Person hatten die Fans beider Mannschaften am Samstag ihre Anfeuerungen in den letzten Minuten der Partie eingestellt und keine Fahnen mehr geschwenkt. Der Stadionsprecher informierte die Zuschauer über den Notfall. Nach der Begegnung gab es verhaltenen Applaus für die Spieler.

„Man bekommt das natürlich mit, gerade wenn so ein Hexenkessel wie die Arena auf einmal ruhig ist“, sagte Schalkes Torwart Ralf Fährmann bei Sky.

(dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort