1. Sport
  2. Fußball
  3. FC Schalke 04

FC Schalke 04: Aufgebrachte Fans blockieren Haupteingang der Arena

Nach Sieg gegen Paderborn : Aufgebrachte Schalke-Fans blockieren Haupteingang

Trotz des 1:0-Sieges gegen den SC Paderborn und der damit verbundenen Qualifikation für die Europa League brodelt es auf Schalke. Nach Spielschluss blockierten rund 150 Schalke-Anhänger den Haupteingang zum Stadion. Ein Großaufgebot an Ordnern sicherte von innen das Geschehen.

Nach etwa 30 Minuten kam Horst Heldt, Schalkes Vorstand Sport, mit seinen Kollegen aus der Führungsetage geschlossen zum Haupteingang und suchte das Gespräch mit den aufgebrachten Fans. Man werde die Saison sacken lassen und dann Entscheidungen treffen, soll Heldt den Fans gesagt haben. Zuvor hatte es Sprechchöre wie "Wir sind Schalker und ihr nicht", "Vorstand raus" und "Tönnies raus" gegeben.

Stadionbesucher wurden durch Seiteneingänge aus der Arena geleitet, die Polizei beobachtete die Lage, griff aber nicht ein. Erst, als Christian Wetklo, der für die Reserve von Schalke aktiv ist, mit den Fans sprach, entspannte sich die Situation.

Schalke hatte beim schmeichelhaften 1:0-Sieg gegen Paderborn erneut nicht überzeugt. Nach der desolaten 0:2-Niederlage beim 1. FC Köln am vergangenen Wochenende waren Kevin-Prince Boateng und Sidney Sam freigesellt und Marco Höger vorübergehend supendiert worden.

(gic)