1. Sport
  2. Fußball
  3. FC Schalke 04

DFB-Pokal: Schalke-Trainer David Wagner setzt Alexander Nübel auf die Bank

Im Pokal gegen Bayern : Wagner setzt Schalke-Keeper Nübel nach Patzern auf die Bank

Die Entscheidung in der Torwart-Frage beim FC Schalke 04 ist gefallen: Alexander Nübel muss seinen Posten räumen. Markus Schubert soll im DFB-Pokal-Viertelfinale gegen Bayern München im Tor stehen.

Der Frage aller Fragen vor dem Pokal-Viertelfinale gegen den FC Bayern München ist geklärt: Schalke-Torwart Alexander Nübel muss nach seinen Patzern beim 0:5 gegen Leipzig sowie beim 0:3 beim 1. FC Köln seinen Posten im Tor der Königsblauen räumen. Für ihn wird Markus Schubert den Kasten hüten. Dies hatten zuvor verschiedene Medien einstimmig berichtet.

Am Montag hatte Schalke-Trainer David Wagner der bisherigen Nummer eins Nübel seine Entscheidung mitgeteilt haben. Diese Konstellation soll auch bis Saisonende so beibehalten werden.

Auf der Pressekonferenz vor der Partie gegen den Rekordmeister war der Schalker Coach eine Antwort noch schuldig geblieben. „Ich möchte die Thematik hier in der Pressekonferenz nicht anschneiden, weil ich heute vor dem Training mit beiden Torhüter sprechen werde“, sagte Wagner: „Ich werde das erst mit den Jungs besprechen.“ Ganz überraschend kommt die Entscheidung von Wagner daher nicht.

Auf den erneuten kapitalen Fehler bei der 0:3-Pleite am Samstag beim 1. FC Köln hatten die Fans mit wütenden „Nübel-raus“-Rufen reagiert, dem Torhüter, der im Sommer ablösefrei zum FC Bayern wechselt, standen nach dem Schlusspfiff die Tränen in den Augen.

Sportvorstand Jochen Schneider ging anschließend mit den eigenen Anhängern hart ins Gericht. „Was Schalke 04 immer auszeichnet, ist dieser extreme Zusammenhalt. Insbesondere auch in schwierigen Phasen. Alex macht den Fehler ganz gewiss nicht mit Absicht", sagte Schneider und fügte mit Blick auf die Reaktion der Fans an: „Ich kann es nicht nachvollziehen.“

Die Torwartfrage stellt sich Wagner nicht zum ersten Mal. Nach Nübels Ankündigung in der Winterpause, den Vertrag auf Schalke nicht zu verlängern, wurde dem Coach die erste Entscheidung abgenommen. Weil Schubert über Patellasehnenbeschwerden klagte, kehrte Nübel nach seiner Zwangspause zwischen die Pfosten zurück.

Ausgerechnet gegen den FC Bayern folgt nun also der nächste Tausch. Sein letztes Spiel absolvierte Schubert beim 0:5 in der Bundesliga gegen den Rekordmeister.

(old/sid)