1. Sport
  2. Fußball
  3. FC Schalke 04

Bundesliga: Schalke 04 begnadigt Nabil Bentaleb nach Suspendierung

Krisenklub : Schalke begnadigt mehrfach suspendierten Bentaleb schon wieder

Und täglich grüßt der Bentaleb: Der bereits fünfmal suspendierte Mittelfeldspieler bekommt seine nächste Chance auf Schalke. Und das, obwohl S04-Coach Christian Gross eine Rückkehr Bentalebs vor Kurzem noch ausgeschlossen hatte. Warum er seine Meinung änderte.

In höchster Abstiegsnot greift Trainer Christian Gross beim Bundesliga-Schlusslicht Schalke 04 nach dem letzten Strohhalm. Der Schweizer, mittlerweile der vierte Coach der Saison, holt den bereits mehrmals suspendierten Mittelfeldspieler Nabil Bentaleb ins Team zurück. Hintergrund: Offensivkraft Mark Uth fällt wegen einer muskulären Verletzung im rechten Oberschenkel vorerst aus. Das gaben die Königsblauen am Dienstag bekannt.

Vor anderthalb Wochen hatte Gross noch erklärt, eine Begnadigung des Algeriers sei "kein Thema". Jetzt, drei Pflichtspiele mit insgesamt nur einem Punkt und einem Tor später, hat der Trainer seine Meinung geändert. Nach einem Gespräch mit Bentaleb habe Gross entschieden, dass der Mittelfeldspieler wieder in den Trainingsbetrieb zurückkehre. Auch eine Rückkehr in den Spieltagskader sei möglich, teilte der Klub mit. Nach dem Ausfall von Uth, der beim 0:3 am vergangenen Samstag gegen RB Leipzig eine Oberschenkelverletzung erlitt, sind die Personaloptionen im Mittelfeld rar.

Der 26-jährige Bentaleb steht wie kein anderer Spieler für die verfehlte Einkaufspolitik der Schalker unter Ex-Sportvorstand Christian Heidel. 2017 für 19 Millionen Euro vom Premier-League-Klub Tottenham Hotspur verpflichtet, fiel der Algerier äußerst selten durch sportliche Leistungen auf - sondern vielmehr durch Egoismus und fehlenden Teamgeist.

Im vergangenen November war Bentaleb zum insgesamt fünften Mal unter vier verschiedenen Trainern suspendiert worden. "Schalke und Nabil Bentaleb passen offensichtlich nicht zusammen", stellte Heidels Nachfolger Jochen Schneider fest. Auch Gross, der fünfte Coach, hielt sich seit seinem Amtsantritt kurz nach Weihnachten zunächst an diese Maßnahme. Bentaleb hat bislang 105 Pflichtspiele für die Königsblauen bestritten und dabei 19 Tore erzielt.

(kron/SID)