Bundesliga: FC Schalke 04 startet vor 3000 Zuschauern

Applaus für Tedesco : Schalke startet vor 3000 Zuschauern

Der deutsche Vizemeister Schalke 04 ist vor 3000 Zuschauern in die Vorbereitung auf die neue Saison der Bundesliga gestartet. Benedikt Höwedes nahm nach seiner Rückkehr von Juventus Turin nicht am Training teil.

Mit viel Vorfreude und großen Erwartungen sind am Sonntag Schalke 04, VfL Wolfsburg und Borussia Mönchengladbach in die Vorbereitungen auf die neue Saison der Fußball-Bundesliga gestartet. Bei 1899 Hoffenheim und dem FC Augsburg stand ein Diagnostik-Tag unter Ausschluss der Öffentlichkeit auf dem Programm.

3000 Fans wollten die erste Einheit auf Schalke nicht verpassen. Als Trainer Domenico Tedesco und die Spieler am Morgen den Trainingsplatz für eineinhalb Stunden betraten, brandete Applaus auf. Nach Platz zwei in der vergangenen Saison und dem Erreichen der Champions League sind die Erwartungen im Umfeld der Königsblauen groß.

"Der erste Eindruck war sehr gut. Die Spieler wirkten frisch, die Pause war wohl lang genug", sagte Tedesco. Während WM-Fahrer Salif Sane (Senegal) noch Urlaub genoss, versprühten die Neuzugänge Omar Mascarell (Eintracht Frankfurt), Mark Uth (1899 Hoffenheim), Suat Serdar (Mainz 05) und Steven Skrzybski (Union Berlin) Trainingsfreude.

Überschattet wurde der Tag allerdings vom Autounfall des Offensivspielers Amine Harit in der Nähe von Marrakesch mit einem Todesopfer. "Da fällt es schwer, die richtigen Worte zu finden", sagte Sportvorstand Christian Heidel. Tedesco glaubte nicht, dass der Vorfall einen negativen Einfluss auf die Mannschaft haben könnte: "Wir haben charakterstarke Spieler, die Amine helfen werden."

Auch der VfL Wolfsburg startete mit einer gut 90-minütigen Übungseinheit in die Vorbereitung. "Nach zweimal Relegation streben wir in dieser Saison natürlich andere Tabellenregionen an", sagte der neue Sport-Geschäftsführer Jörg Schmadtke.

Der alte und neue Cheftrainer Bruno Labbadia begrüßte beim ersten Training vor knapp 500 Zuschauern vier Neuzugänge, angeführt vom erst am Freitag verpflichteten früheren Stuttgarter Daniel Ginczek. Zum ersten Mal das VfL-Trikot trugen auch der Niederländer Wout Weghorst, der Ex-Hannoveraner Felix Klaus sowie Pavao Pervan (bislang LASK Linz).

Borussia Mönchengladbach ist ebenfalls mit vier Neuzugängen gestartet. Florian Neuhaus, Keanan Bennetts, Andreas Poulsen und Torben Müsel nahmen an der öffentlichen Einheit vor rund 4000 Fans im Borussia-Park teil. "Natürlich haben heute noch ein paar Spieler gefehlt, aber es war ein toller Auftakt", sagte Sportdirektor Max Eberl.

Michael Lang ist als fünfter Zugang noch mit der Schweiz bei der WM in Russland im Einsatz. Dies gilt auch für seine Teamkollegen Yann Sommer, Denis Zakaria, Josip Drmic und Nico Elvedi sowie Jannik Vestergaard (Dänemark) und Thorgan Hazard (Belgien).

Bei 1899 Hoffenheim hatte Trainer Julian Nagelsmann für Sonntag einen Laktattest unter Ausschluss der Öffentlichkeit angeordnet. Am Montag startet der Champions-League-Teilnehmer mit seinen Fans die Vorbereitung. Auch beim FC Augsburg stand ein nicht-öffentlicher Diagnostik-Tag auf dem Programm.

(pabie/sid)
Mehr von RP ONLINE