1. Sport
  2. Fußball
  3. FC Schalke 04

2. Bundesliga: Schalker Torwart Ralf Fährmann positiv auf Corona getestet - Klub in Quarantäne

Vor HSV-Spiel : Schalkes Fährmann positiv auf Corona getestet – Klub in Quarantäne-Trainingslager

Zweitligist Schalke 04 hat einen positiven Corona-Befund innerhalb der Mannschaft nach einem PCR-Test bestätigt. Betroffen ist Torhüter Ralf Fährmann. Am Freitag eröffnet Schalke gegen den Hamburger SV die Zweitliga-Saison.

Torhüter Ralf Fährmann positiv getestet, die Mannschaft abgeschottet: Vor dem mit Spannung erwarteten Saisonauftakt gegen den Hamburger SV herrscht beim Fußball-Zweitligisten Schalke 04 Corona-Alarm. Trainer Dimitrios Grammozis wird nach dem Coronafall Fährmann das Team bis zum Spiel am Freitag (20.30 Uhr/Sat.1 und Sky) in einem "freiwilligen Quarantäne-Trainingslager" im Münsterland vorbereiten, Sportdirektor Rouven Schröder sucht derweil fieberhaft Ersatz für die Nummer eins.

"Wir wollen kurzfristig vor Hamburg reagieren. Bei dem Auftakt gegen den HSV dürfen wir nichts dem Zufall überlassen", sagte Schröder in einer Medienrunde am Dienstagnachmittag. Fährmann gehe es zwar "nicht schlecht", doch der Schlussmann wird gegen den HSV ebenso fehlen wie am zweiten Spieltag bei Holstein Kiel.

In Michael Langer steht den Königsblauen damit nur noch ein erfahrener Torhüter zur Verfügung. Dieser wird wohl gegen die Hamburger im Tor stehen, aber: "Jetzt geht es um Qualität und um kurzfristige Möglichkeiten, zu unterschreiben", sagte Schröder. Aufgrund der Situation könne man davon ausgehen, dass der neue Mann "nicht im jüngeren Altersbereich liegen wird".

Die Aufregung kommt in Gelsenkirchen zur Unzeit. Nach einer desaströsen Abstiegssaison wollen die Schalker in ruhigeres Fahrwasser kommen und die Stimmung mit einem erfolgreichen Auftakt aufhellen.

Doch zunächst mussten die richtigen Corona-Maßnahmen eingeleitet werden. Durch das freiwillige Trainingslager sollen laut Vereinsmitteilung "mögliche Infektionsketten verhindert werden". Dadurch sollen auch "die Familien der Spieler und Staff-Mitarbeiter" geschützt werden. Eine weitere Schnelltestreihe wurde bei der Mannschaft noch am Dienstag durchgeführt. Die Begegnung gegen den HSV ist aber wohl nicht gefährdet. Auch Schröder geht davon aus, "dass das Spiel stattfindet".

Dann könnte auch Dominick Drexler dabei sein. Der Offensiv-Allrounder vom Bundesligisten 1. FC Köln weilte am Dienstag zum Medizincheck bei den Schalkern. "Wir möchten natürlich bestmöglich starten und freuen uns auf die Fans. Wir wissen, was Hamburg bedeutet. Es ist eine tolle Mannschaft, die jetzt im vierten Jahr in der zweiten Liga ist und sie haben sich wieder gut aufgestellt", sagte Schröder.

  • Fortunas Zweitliga-Rivale : Mit diesen Erwartungen geht man auf Schalke in die Saison
  • Louis van Gaal klatscht mit
    Positiv auf der Trainerbank : So reagiert Bundestrainer Flick auf van Gaals Corona-Aussage
  • Eine Mutter aus Neuss verklagt mit
    Eltern aus Neuss hatten geklagt : Keine Chance auf Schadenersatz für Quarantäne von Fünfjähriger

Am Montag hatte der Klub sein Nachmittagstraining noch abgesagt. "Die täglichen Testreihen werden selbstverständlich analog zum Hygienekonzept der DFL fortgesetzt, es gelten strengste Schutzmaßnahmen", hieß es. Schalke werde "selbstverständlich alle Anordnungen der Behörden umgehend und vollständig umsetzen".

Quarantäne-Trainingslager dienen gemäß der Deutschen Fußball Liga (DFL) dazu, die Durchführung des Spielbetriebs zu sichern. Diese Maßnahme war beispielsweise für die letzten beiden Spieltage beider Profiligen in der Vorsaison angeordnet worden. Spieler, Trainerteam und Betreuerstab dürfen somit nur untereinander Kontakt haben. Nach Verlassen der "Blase" gelten für den Wiedereintritt strenge Test-Vorgaben.

(dör/kron/dpa)