FC Augsburg: Saisonaus für Raphael Framberger

Saisonende für Raphael Framberger: FC Augsburg verliert seinen letzten Rechtsverteidiger

Für Rechtsverteidiger Raphael Framberger vom Fußball-Bundesligisten FC Augsburg ist die Saison vorzeitig beendet. Der 22-Jährige erlitt am Montag im Spiel bei Borussia Dortmund (1:1) eine komplexe Bänderverletzung im rechten Sprunggelenk.

Das teilten die Schwaben am Dienstag mit. Framberger soll in den kommenden Tagen operiert werden.

Trainer Manuel Baum muss nun in den verbleibenden zehn Ligaspielen auf der rechten Außenverteidigerposition improvisieren, weil Daniel Opare, der zweite dafür vorgesehene Spieler, jüngst aus disziplinarischen Gründen suspendiert worden war. Framberger hatte nach längerer Zwangspause in der Hinrunde gerade erst wieder richtig Fuß gefasst.

"Das ist eine bittere Diagnose für Raphael Framberger, der ja schon in den letzten Jahren enormes Verletzungspech hatte", sagte FCA-Manager Stefan Reuter mit Verweis auf einen Kreuzbandriss Frambergers Anfang 2016. "Ich kann die Verletzung nicht mehr ändern oder rückgängig machen. Es wird für mich eine etwas längere Vorbereitung auf die kommende Saison", meinte Framberger selbst.

(sid)