Fan des FC Arsenal benennt Kind nach seinem Verein

Wahre Vereinsliebe: Eltern benennen Kind nach Lieblingsklub

Viele Paare tun sich bei der Suche nach einem Namen für den eigenen Nachwuchs schwer – manchmal hilft die schönste Nebensache der Welt weiter. So auch im Fall eines australischen Paares. Das Kind wurde schlicht nach dem Lieblingsverein des Vaters genannt.

Lanesra ist inzwischen zwei Jahre alt und der Vater der Kleinen ist, wie am Namen nicht auf den ersten Blick erkennbar ist, Fan des FC Arsenal. Die nichtsahnende Mutter freute sich und bezeichnete den Namen in einer kleinen Meldung in einem australischen Magazin als "romantisch und einzigartig" – obwohl sie mittlerweile vom Hintergrund der kreativen Namensgebung ihres Partners erfahren hatte.

#Arsenal fan 1 Unknowing wife 0 [via @Coral] pic.twitter.com/eQ4DFndzKS

— Bleacher Report UK (@br_uk) 4. Januar 2016Eine ähnlich kuriose Geschichte prägt die Vita von Luis Suarez. Nach jedem Tor küsst Suarez ein Tattoo auf seinem Arm mit dem Namen seiner Tochter Delfina. Der Name ist ein Anagramm von Anfield, der Heimstätte seines ehemaligen Vereins FC Liverpool.

  • Verletzungsmisere beim FC Liverpool : Klopp verzweifelt am "Hamstring-Fluch" und holt Grujic

Zu dem seltsamen Zufall sagte der Uruguayer: "Davon wusste ich zuerst nicht. Meine Frau hat mir irgendwann erzählt, dass die Fans denken, dass ich den Arm küsse, weil darauf 'Anfield' tätowiert ist. Es ist kompletter Zufall, aber vielleicht wollte es das Schicksal so." Dass ein konkreter Zusammenhang besteht, ist unwahrscheinlich, da Suarez' Tochter ein halbes Jahr vor seinem Wechsel auf die Insel geboren wurde.

Vielleicht fühlen sich künftige Eltern motiviert, dem Vorbild von Lanesras Erzeugern zu folgen. Die Schweizer Zeitung "Blick" orientierte sich an eidgenössischen Klubs. Um die Auswahl zu erleichtern, haben wir eine Auswahl von Varianten aus Deutschland zusammengestellt.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Barca gewinnt Klub-WM 2015