Sohn überlebte schwer verletzt: Ex-Profi Fred Schaub bei Unfall gestorben

Sohn überlebte schwer verletzt: Ex-Profi Fred Schaub bei Unfall gestorben

Fulda (rpo). Der frühere Bundesligaprofi Fred Schau ist bei einem Autounfall ums Lebe gekommen. Er war in der Nähe von Fulda mit seinem Kleinwagen unter einen Lastwagen gefahren.

Der 42-Jährige spielte in den 80er Jahren unter anderem in der 1. Bundesliga bei Eintracht Frankfurt, Borussia Dortmund und Hannover 96. Für die Eintracht erzielte er 1980 im UEFA-Pokal-Finale den Siegtreffer zum 1:0 über Borussia Mönchengladbach. Sein acht Jahre alter Sohn wurde nach Angaben der Polizei schwer verletzt und in das Klinikum Fulda eingeliefert.

Schaub befand sich am Dienstagmorgen nach einem Besuch seiner Mutter auf dem Heimweg nach Österreich, wo er in der Nähe von Wien wohnte. Aus bislang ungeklärter Ursache fuhr er auf der A 7 auf einen Lastwagen auf und starb noch an der Unfallstelle. Schaub war zuletzt Nachwuchstrainer beim österreichischen Bundesligisten Admira Wacker Mödling, für den er früher als Profi aktiv war.

Mehr von RP ONLINE