Europa League: RB Leipzig trifft im Viertelfinale auf Olympique Marseille

Auslosung in der Europa League: RB Leipzig trifft im Viertelfinale auf Marseille

Der deutsche Fußball-Vizemeister RB Leipzig trifft im Viertelfinale der Europa League auf Olympique Marseille. Das ergab die Auslosung am Freitag in Nyon.

Die Spiele in der Runde der letzten Acht finden am 5. und 12. April statt, Leipzig hat zunächst Heimrecht. Das Halbfinale wird am 26. April und 3. Mai ausgetragen, das Endspiel steigt am 16. Mai in Lyon.

"Mit Marseille kommt ein starker und interessanter Gegner auf uns zu. Es ist eine weitere Chance für uns, eine Runde weiterzukommen", sagte Hasenhüttl, er hätte allerdings das Rückspiel lieber daheim gehabt.

Der FC Arsenal mit den deutschen Weltmeistern Mesut Özil, Shkodran Mustafi und Per Mertesacker trifft in der Runde der letzten Acht auf ZSKA Moskau. Atletico Madrid tritt gegen Sporting Lissabon an und Lazio Rom misst sich mit Salzburg.

Mit einem 1:1 bei Zenit St. Petersburg hatte die Leipziger Mannschaft von Trainer Ralph Hasenhüttl am Donnerstag den bisher größten Erfolg der Vereinsgeschichte perfekt gemacht.

Seit dem Karlsruher SC 1993/1994 war es bis dahin keinem deutschen Europapokal-Debütanten mehr gelungen, in die Runde der besten Acht einzuziehen.

Nach dem SSC Neapel und Zenit St. Petersburg wartet nun also Marseille, derzeit Dritter in der Ligue 1 auf die Bullen aus Leipzig. Olympique setzte sich im Achtelfinale gegen Athletic Bilbao durch. Star der Mannschaft ist Frankreichs EM-Held Dimitri Payet.

Angst brauchen und werden die Leipziger auch vor Marseille nicht zu haben. "Wir haben schon etwas Großartiges geschafft. Wir sind aber noch nicht zufrieden, wir wollen noch mehr erreichen", hatte Offensivspieler Emil Forsberg noch in St. Petersburg nach dem 1:1 im Rückspiel (Hinspiel 2:1) gesagt, ehe er im russischen Schneetreiben mitten in der Nacht mit seinen Kollegen die Chartermaschine Richtung Leipzig bestieg.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Zenit - Leipzig: Bilder des Spiels

(can)
Mehr von RP ONLINE