Europa League ausgelost Freiburg mit spannender Gruppe – Leverkusen nach Aserbaidschan

Nyon · Der FC Freiburg hat eine spannende Gruppe in der Gruppenphase der Europa League zugelost bekommen. Bayer Leverkusen muss zweimal nach Skandinavien.

Der SC Freiburg hat eine schwierige Gruppe erwischt.

Der SC Freiburg hat eine schwierige Gruppe erwischt.

Foto: AFP/NICOLAS TUCAT

Der SC Freiburg hat in der Europa League eine spannende Gruppe erwischt, für Bayer Leverkusen ist das Weiterkommen Pflicht. Die Freiburger um Trainer Christian Streich treffen auf den Conference-League-Sieger West Ham United, Olympiakos Piräus und den serbischen Klub TSC Backa Topola. Leverkusen bekommt es mit Qarabag Agdam (Aserbaidschan), Molde FK (Norwegen) und BK Häcken aus Göteborg (Schweden) zu tun. Das ergab die Auslosung am Freitag in Monaco.

Teammanager Jürgen Klopp muss mit dem FC Liverpool zunächst gegen den Linzer ASK, Union Saint-Gilloise aus Belgien und den FC Toulouse (Frankreich) ran. Vorjahressieger FC Sevilla spielt in der Champions League.

Die Gruppenphase beginnt am 21. September und endet am 14. Dezember. Direkt das Achtelfinale (7. und 14. März) erreichen die Gruppensieger, die Zweitplatzierten müssen in eine Play-off-Runde gegen einen Gruppendritten aus der Champions League (15. und 22. Februar). Die Gruppendritten steigen in die Conference League ab. Das Finale der Europa League steigt am 22. Mai in Dublin (Irland).

(dör/SID)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort