Europa-League-Endspiel in Aserbaidschan: FC Arsenal sorgt sich um Sicherheit von Henrich Mchitarjan

Europa-League-Endspiel in Aserbaidschan : FC Arsenal sorgt sich um Sicherheit von Henrich Mchitarjan

Der FC Arsenal ist vor dem Eruopa-League-Endspiel in Baku um die Sicherheit von Henrich Mchitarjan. Grund dafür ist der Konflikt zwischen Aserbaidschan und Armenien. Der ehemalige Dortmunder hat schon mehrfach auf Spiele in Aserbaidschan verzichtet.

Europa-League-Finalist FC Arsenal sorgt sich vor dem Endspiel in der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku um die Sicherheit des armenischen Fußball-Nationalspielers Henrich Mchitarjan. "Die Sicherheit unserer Spieler ist von größter Bedeutung", sagte ein Arsenal-Sprecher: "Wir bitten die UEFA um Garantien, dass es für Henrich Mchitarjan sicher ist, zum Finale der Europa League nach Baku zu reisen, was sowohl Arsenal als auch Micki verlangen."

In dieser Saison spielten die Londoner in der Gruppenphase bereits in Aserbaidschan gegen Qarabag Agdam, verzichteten beim Auswärtsspiel (3:0) wegen des Konflikts zwischen den beiden Ländern um die Region Berg-Karabach jedoch auf den 30 Jahre alten Mittelfeldspieler. Auch 2015, als Mchitarjan noch beim Bundesligisten Borussia Dortmund unter Vertrag stand, verzichtete der BVB bei FK Qäbälä auf seine Dienste.

Arsenal hatte sich am Donnerstag im Halbfinale mit 4:2 gegen den FC Valencia durchgesetzt (Hinspiel 3:1) und trifft im Finale am 29. Mai auf den Stadtrivalen Chelsea, der den Einzug ins Endspiel nach Elfmeterschießen gegen Eintracht Frankfurt perfekt machte.

(lt/sid)
Mehr von RP ONLINE