1. Sport
  2. Fußball
  3. Europa League

Europa League: Bayer Leverkusen schlägt Nizza 6:2

Leverkusen deutlich verbessert : Rekordsieg gegen Nizza zum Europa-League-Auftakt

Nach dem mäßigen Bundesliga-Auftakt hat sich Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen in der Europa League mit einem Schützenfest zurückgemeldet und zum Start in die Gruppenphase einen deutlichen Sieg gefeiert.

Allzu viel hat sich bei Dante auf den ersten Blick nicht verändert. Auch mit 37 Jahren trägt der ehemalige Gladbacher, Münchner und Wolfsburger noch immer seinen markanten Afro, ist Abwehrchef seines Teams, Kapitän und Anführer. Unverändert negativ bleibt indes auch die Bilanz des Brasilianers gegen Bayer Leverkusen. Zum Auftakt der Gruppenphase in der Europa League verlor er mit seinem aktuellem Klub OGC Nizza mit 2:6 (1:2) bei den Rheinländern. Damit steht Dantes persönliche Bilanz gegen den Werksklub bei lediglich vier Siegen, drei Unentschieden und nun sieben Niederlagen.

Vor leeren Rängen in der von einem Unwetter kurz vor dem Anpfiff auf ihre Standfestigkeit geprüften BayArena erwischten die Leverkusener den deutlich besseren Start. Nach einem starken Zuspiel von Leon Bailey in die Spitze kam Nadiem Amiri als erster an den Ball, legte sich das Spielgerät vorbei an Dante und vollendete mit seinem rechten Fuß gekonnt zur 1:0-Führung (11.). Die von Patrick Vieira trainierten Franzosen wirkten in der Anfangsphase überfordert. Leverkusen wusste stets, etwas mit dem Ball anzufangen – so auch Lucas Alario. Nach einem Heber von Julian Baumgartlinger zog der argentinische Nationalstürmer mit links aus spitzem Winkel ab und jagte das Spielgerät zum 2:0 unter die Latte (16.).

Als alles auf einen entspannten Abend für Bayers Torwart Lukas Hradecky hindeutete und sich die Werkself in Sicherheit wog, schlugen die Gäste zu. Amine Gouiris Treffer zum 1:2 (31.) von der Strafraumkante zeigte Wirkung bei der Werkself, die urplötzlich die Kontrolle verlor. Nizza witterte Morgenluft und durfte sich für die zweiten 45 Minuten Hoffnung machen, doch etwas Zählbares von ihrer Deutschland-Reise mitzunehmen.

Nach dem Seitenwechsel hatte Gouiri dann den Ausgleich auf dem Fuß, scheiterte mit seinem Versuch aus der Distanz aber an Hradecky, der sich bei seiner Parade durchaus strecken musste (54.). Erst Moussa Diabys Treffer zum 3:1 nach einer mustergültigen Balleroberung durch Exequiel Palacios am gegnerischen Sechzehner brachte die Sicherheit zurück ins Spiel der Mannschaft von Trainer Peter Bosz. Die ließ in der Schlussphase Ball und Gegner laufen und kam durch Karim Bellarabi (79./83.) und Florian Wirtz (87.) zu weiteren Treffern. Nizzas Alexis Claude-Maurice markierte den 2:6-Endstand (89.).

Weiter geht’s für das in dieser Saison noch ungeschlagene Bosz-Team am Montag in der Bundesliga. Dann sind Leverkusens ehemaliger Trainer Heiko Herrlich und der FC Augsburg zu Gast in der BayArena. Kommenden Donnerstag steht dann das erste Auswärtsspiel im internationalen Wettbewerb auf dem Plan. In Tschechien trifft Bayer 04 auf Slavia Prag.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Bayer - Nizza: die Bilder des Spiels