FC Erzgebirge Aue: Drei Spiele Sperre und Geldstrafe für Dimitrij Nazarov

Ball ins Gesicht geworfen: Drei Spiele Sperre und 3000 Euro Geldstrafe für Aues Nazarov

Dimitrij Nazarov vom Fußball-Zweitligisten FC Erzgebirge Aue ist nach seiner Tätlichkeit im Ligaspiel gegen den SSV Jahn Regensburg zu einer Sperre von drei Meisterschaftsspielen sowie einer Geldstrafe von 3000 Euro verurteilt worden.

Das entschied am Montag das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Nazarov hatte am Sonntag bei einem Einwurf seinem Gegenspieler den Ball mit Absicht ins Gesicht geworfen und war daraufhin in der 20. Minute von Schiedsrichter Sven Waschitzki des Feldes verwiesen worden. Nazarov und der Verein stimmten dem Urteil zu, es ist damit rechtskräftig.

(dpa)