Emiliano Sala: Fortuna-Profi Diego Contento bittet Behörden, die Suche fortzusetzen

„Ihr dürft nicht aufgeben“ : Fortuna-Profi Contento bittet Behörden, Suche nach Sala fortzusetzen

Die Suche nach dem mutmaßlich mit einem Flugzeug abgestürzten Emiliano Sala ist eingestellt worden. Jegliche Hoffnung scheint geschwunden. Fortuna-Profi Diego Contento und Barca-Star Lionel Messi fordern die Behörden dennoch auf, die Suche wieder aufzunehmen.

„Ihr dürft nicht aufgeben. Bitte sucht weiter, damit die Familie und Freunde eine Antwort kriegen“, appelliert Diego Contento an die Behörden in einem Video bei Instagram. Das ungeklärte Schicksal von Emiliano Sala beschäftigt auch den Profi von Fortuna Düsseldorf. Der Linksverteidiger des Bundesligisten kennt den Argentinier aus Bordeaux. Gemeinsam spielte er mit Sala eine Saison (2014/15) bei Girondins in der Lique 1.

Ein Kleinflugzeug mit Sala an Bord war am Montagabend auf dem Flug von Nantes nach Cardiff rund 20 Kilometer nördlich der Kanalinsel Guernsey verschwunden. Sala hatte in einer Sprachnachricht während des Flugs seine Angst vor einer Katastrophe geäußert. Es wird vermutet, dass die Maschine in den Ärmelkanal gestürzt ist. Die Wassertemperatur beträgt derzeit nur rund zehn Grad.

Am Donnerstag war die Suche nach Sala endgültig eingestellt worden. Dies teilte die Polizei der britischen Kanalinsel Guernsey mit. "Die Überlebenschancen sind zu diesem Zeitpunkt äußerst gering", hieß es. Contento hat die Hoffnung aber noch nicht aufgegeben. „Ich bete jeden Tag für eine positive Nachricht. Solange es nicht bestätigt wird, gebe ich die Hoffnung nicht auf. Es tut einfach weh. Er ist ein guter Mensch und ein Freund. Wenn das mit dem Absturz stimmt, sind meine Gedanken und meine Gebete bei Emilianos liebsten Menschen, seiner Familie, seinen Freunden“, sagte Contento der „Bild“.

Auch Superstar Lionel Messi vom FC Barcelona forderte als einer von vielen Spielern, die Suche nach seinem Landsmann wieder aufzunehmen. "Solange es noch die Möglichkeit gibt, einen Hauch von Hoffnung, sucht bitte weiter nach Emiliano! Ich sende meine ganze Kraft und Unterstützung an seine Familie und Freunde", schrieb Messi bei Instagram.

Zuvor hatte nach der Schwester des vermissten Salas auch sein Vater die britischen Behörden angefleht, die Suche nach dem vermutlich über dem Ärmelkanal abgestürzten 28-Jährigen wieder aufzunehmen. "Das einzige, worum ich bitte, ist die Suche fortzusetzen. Er kann nicht einfach so verschwunden sein", sagte Horacio Sala örtlichen Medien in seinem argentinischen Wohnort Progreso.

Bereits am Donnerstag hatte Salas Schwester Romina, die von Argentinien nach Cardiff flog, vor laufenden TV-Kameras gesagt: "Bitte, bitte, hört mit der Suche nicht auf. Ich weiß in meinem Herzen, dass Emiliano noch lebt."

Die britische „Times“ berichtete am Freitag, dass der Pilot David Ibbotson (59) zwar eine private, aber keiner gewerbliche Fluglizenz besitze und daher zahlende Passagiere gar nicht transportieren dürfe. Für die gewerbliche Lizenz seien weitere Flugstunden und Schulungen notwendig. "Diese Details werden im Rahmen einer zukünftigen Analyse des Unfalls untersucht", teilte die britische Luftfahrtbehörde der Nachrichtenagentur AFP mit.

Stürmer Sala hatte am vergangenen Samstag seinen Wechsel vom französischen Erstligisten FC Nantes zu Cardiff City in die englische Premier League perfekt gemacht. Die Waliser sollen eine Klub-Rekordablöse von rund 17 Millionen Euro bezahlt haben.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Fans legen Schals und Blumen vor Stadien in Nantes und Cardiff nieder

(sid/old)
Mehr von RP ONLINE