Umfrage zur Nominierung DFB-Fans wollen Hummels und Goretzka im EM-Kader

Interaktiv | Düsseldorf · Am Donnerstag nominiert Julian Nagelsmann seinen EM-Kader, ein Großteil der Namen ist aufgrund der PR-Kampagne schon bekannt. Wohl auch, dass Mats Hummels und Leon Goretzka nicht dabei sein werden. Ginge es nach den DFB-Fans, würde es wohl anders aussehen.

Fußball-EM 2024: Das ist der DFB-Kader - alle 27 Spieler im Überblick
30 Bilder

Das ist der deutsche EM-Kader für das Heimturnier

30 Bilder
Foto: dpa/Federico Gambarini

Julian Nagelsmann gibt 29 Tage vor dem Eröffnungsspiel der Fußball-Europameisterschaft die letzten Details zu seinen Kaderplanungen bekannt. Am Donnerstag (13 Uhr) wird der Bundestrainer in Berlin die komplette Liste seiner Spieler für das Heimturnier vom 14. Juni bis 14. Juli veröffentlichen. Mehr als die Hälfte der Profis war seit Sonntag durch eine bislang einmalige DFB-Aktion in TV-Sendungen und vor allem Social-Media-Clips bei Instagram auf meist humorvolle Weise schon verkündet worden.

Aufgrund der bereits bekannten Personalien und übereinstimmender Medienberichterstattungen ist ebenfalls schon sicher, wer kein EM-Ticket erhalten wird – nämlich die beiden DFB-Dauergäste Mats Hummels und Leon Goretzka. Ginge es nach den Fans der deutschen Nationalmannschaft, die sich in den vergangenen Tagen an unserer Umfrage zur Kadernominierung beteiligt haben, würde es für die beiden Profis aus Dortmund und Bayern besser aussehen.

Die Ergebnisse unserer Umfrage zu den DFB-Wackelkandidaten

Innenverteidigung

Dass Julian Nagelsmann bei der EM auf Jonathan Tah und Antonio Rüdiger setzen wird, ist keine Überraschung. Die Nominierung von Nico Schlotterbeck markierte am Sonntagabend den Auftakt in die Häppchen-Nominierung des DFB. Wir fragten in der Umfrage, welcher vierte Innenverteidiger ein Ticket für das Heim-Turnier bekommen sollte.

Mit knapp 60 Prozent erhielt Mats Hummels die mit großem Abstand meisten Stimmen. Der 35-Jährige hat – nicht zuletzt durch seine beeindruckenden Leistungen beim Einzug des BVB ins Champions-League-Finale – zuletzt wieder viel Werbung in eigener Sache gemacht. Eine Nominierung hätte sich Hummels sicherlich verdient, das war auch das Ergebnis unserer Umfrage. Der Bundestrainer hat sich aber offensichtlich anders entschieden und unter anderem Robin Koch nominiert. Der Frankfurter bekam in der Umfrage zur Nominierung lediglich sechs Prozent der Stimmen und damit genau so viele wie Italien-Legionär Malick Thiaw. Mit 24 Prozent der Stimmen landete hinter Hummels VfB-Innenverteidiger Waldemar Anton, der noch auf ein Ticket hofft.

Zentrales Mittelfeld

Auch bei der Suche nach einem zentralen Mittelfeldspieler, der sich neben den gesetzten Akteuren wie Toni Kroos oder Robert Andrich einen Platz im EM-Kader verdient hat, legte sich ein Großteil der Teilnehmenden auf jemanden fest, der wohl nicht mitfahren wird. Bayerns Leon Goretzka erhielt 32 Prozent der Stimmen und damit knapp mehr als Teamkollege Aleksandar Pavlocic (29 Prozent), der bereits ein Ticket von Julian Nagelsmann bekommen hat. Der am Dienstag von Günther Jauch nominierte Pascal Groß bekam in unserer Umfrage die drittmeisten Stimmen (16 Prozent).

Linksverteidiger

Joshua Kimmich wird bei der Heim-EM rechts in der Viererkette verteidigen – das gilt als sicher. Wer als Linksverteidiger auflaufen wird, ist hingegen offener. Wenn es nach den DFB-Fans geht, die sich an unserer Umfrage beteiligt haben, dann sollte dort der bereits nominierte Maximilian Mittelstädt auflaufen. Mehr als die Hälfte aller Teilnehmenden (54 Prozent) sieht den Shootingstar vom VfB Stuttgart im Konkurrenzkampf vorne. Weit abgeschlagen dahinter liegen der ebenfalls nominierte David Raum (14 Prozent) und Union-Toptransfer Robin Gosens (zwölf Prozent), der am Ende einer bitteren Saison mit Berlin wohl auch kein Platz im EM-Kader erhalten wird.

Torhüter

Manuel Neuer wird bei der EM im deutschen Tor stehen, Marc-André ter Stegen hat wieder einmal nur die Reservistenrolle im DFB-Team inne. Doch welcher Torhüter springt noch auf den EM-Zug auf? In der Umfrage liegt Frankfurts Kevin Trapp (35 Prozent) in der Gunst der DFB-Fans knapp vor Stuttgarts Alexander Nübel (31 Prozent), der sich nach Medienberichten die größte Hoffnung auf ein Ticket machen darf. Der sonst häufig in dieser Rolle vom DFB nominierte Oliver Baumann hat in der Umfrage nur elf Prozent der Stimmen erhalten, und damit weniger als Manchester-City-Ersatzkeeper Stefan Ortega (14 Prozent)

Führich, Behrens und Co: DFB-Debütanten unter Bundestrainer Julian Nagelsmann
9 Bilder

Alle DFB-Debütanten unter Julian Nagelsmann

9 Bilder
Foto: dpa/Christian Charisius

Offensivspieler

Offensivkräfte wie Niclas Füllkrug, Deniz Undav, Kai Havertz und Leroy Sane galten im Vorfeld als sicher und haben ihr Ticket über die Häppchen-Nominierung bereits bekommen. Mit über 50 Prozent der Stimmen haben sich die DFB-Fans in unserer Umfrage für Chris Führich als weiteren Spieler in der DFB-Offensive ausgesprochen. Der Stuttgarter Außenspieler bekam ebenfalls am Dienstag – per Brötchentüte – sein EM-Ticket. Dahinter war es in unserer Umfrage ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Jonas Hofman und Karim Adeyemi (beide 15 Prozent). Ihre Chancen, auf den letzten Drücker am Donnerstag einen Kaderplatz zu bekommen, sind zwar gering – aber Julian Nagelsmann ist ja durchaus für Überraschungen bekannt.

(seka/dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort