Ukraine feiert trotz 700. Ronaldo-Tor die EM-Qualifikation

1:2 gegen die Ukraine : Ronaldos 700. Karrieretreffer reicht Portugal nicht

Die Ukraine hat sich als fünfte Mannschaft für die Europameisterschaft 2020 qualifiziert. Daran konnte auch Cristiano Ronaldos 700. Karrieretreffer nichts ändern. Portugal verlor das direkte Duell mit 1:2.

Die Nationalmannschaft der Ukraine hat sich in der Qualifikationsgruppe B das Ticket für die Fußball-Europameisterschaft 2020 gesichert. Das Team von Nationaltrainer Andrej Schewtschenko gewann in Kiew 2:1 (2:0) gegen Europameister Portugal und kann mit 19 Punkten nicht mehr von der Tabellenspitze verdrängt werden.

Die Portugiesen um Superstar Cristiano Ronaldo, die noch zwei Partien zu absolvieren haben, bleiben mit elf Zählern Zweiter und müssen weiterhin um die Qualifikation bangen. Ronaldo verwandelte in der 72. Minute nach einer Gelb-Roten Karte für Taras Stepanenko den fälligen Handelfmeter, es war der 700. Treffer in der Profikarriere des 34-Jährigen.

Zuvor hatte Roman Jaremtschuk in der sechsten Minute nach einem Eckball zur Führung getroffen. Der ehemalige Dortmunder Andrej Jarmolenko (27.) erhöhte für die Gastgeber im Olympiastadion von Kiew.

Serbien setzte sich bei Litauen in Vilnius 2:1 (0:0) durch und bleibt mit zehn Punkten ärgster Verfolger der Portugiesen.

(sid/old)
Mehr von RP ONLINE