1. Sport
  2. Fußball
  3. EM

EM-Qualifikation: Hrubesch-Team feiert 3:0 gegen die Färöer

EM-Qualifikation : Hrubesch-Team feiert 3:0 gegen die Färöer

Der überragende Regisseur Kevin Volland hat die deutschen U21-Junioren zum Auftaktsieg in der Qualifikation zur Fußball-EM 2015 in Tschechien geführt. Im zweiten Spiel nach dem "Comeback" von Trainer Horst Hrubesch und knapp drei Monate nach dem enttäuschenden Vorrundenaus bei der EM in Israel siegte das neu formierte Team auf den Färöern in Torshavn verdient 3:0 (1:0). Kapitän Volland vom Bundesligisten 1899 Hoffenheim war an allen drei Toren beteiligt.

In einer einseitigen Begegnung vor rund 500 Zuschauern trafen Moritz Leitner (7.) sowie die eingewechselten Jonas Hofmann (51.) und Leonardo Bittencourt (80.). Der DFB-Nachwuchs muss bereits am kommenden Montag in Sligo gegen Irland zum zweiten Vorrundenspiel antreten (20.45 Uhr/Eurosport) und kann mit einem Sieg die Tabellenführung in der Gruppe 6 übernehmen.

"Jeder hat gesehen, dass wir die bessere Mannschaft waren und die Begegnung dominiert haben. Zufrieden bin ich trotzdem nicht, weil wir die Partie klarer für uns hätten entscheiden müssen. Wir haben schon in der ersten Halbzeit genügend Chancen für vier, fünf Tore gehabt. Daran werden wir in den kommenden Tagen arbeiten", sagte Hrubesch nach dem Schlusspfiff.

Der Europameister-Trainer von 2009 hatte seine Mannschaft im Vergleich zum torlosen Remis gegen Frankreich Mitte August auf vier Positionen verändert. Neben dem neuen Spielführer Volland rückten Dortmunds Erik Durm und Amin Younes von Borussia Möchengladbach ins Team. Hrubesch ließ in einem 4-4-2-System spielen und setzte im Angriff auf Leitner und Debütant Philipp Hofmann vom FC Ingolstadt. Im Tor erhielt Bernd Leno (Leverkusen) den Vorzug vor A-Nationaltorwart Marc-Andre ter Stegen aus Mönchengladbach.

Volland, der gegen Frankreich noch verletzt gefehlt hatte, bekam von Hrubesch den Vorzug vor dem Berliner Nico Schulz und rechtfertigte das Vertauen mit der Vorlage zur Führung. Leitner schob aus 15 Metern ein. Deutschland blieb gefährlich, der Bremer Özkan Yildirim und Schalkes Youngster Leon Goretzka scheiterten knapp (20./34.). Die Gastgeber fielen im ersten Durchgang nur durch ihre harte Gangart auf.

Hrubesch sah eine druckvolle Vorstellung seiner Mannschaft, die mit ihren Möglichkeiten aber zu fahrlässig umging. Der 62-Jährige brachte nach der Pause mit Jonas Hofmann neuen Schwung in die Offensive und der Joker des Champions-League-Finalisten Borussia Dortmund traf nach erneuter Volland-Vorlage. Die Färöer tauchten nach fast 70 Minuten erstmals gefährlich vor Leno auf, doch Gili Sörensen vergab freistehend die Chance zum Anschlusstreffer.

Auch Hrubeschs zweiter Wechsel zahlte sich aus, und wieder war Volland der Ausgangspunkt. Nach einem feinen Pass auf Hofmann bediente dieser Bittencourt, der nur einzuschieben brauchte. Die letzte Chance des Spiels hatten die Gastgeber, doch der Freistoß von Sörensen verfehlte Lenos Tor klar.

Aufseiten der Deutschen lieferte Rückkehrer Volland eine starke Partie, auch Goretzka gefiel.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Horst Hrubesch feiert Comeback als U21-Trainer

(sid)