EM 2024: Dresden bewirbt sich offiziell um Spiele

EM 2024 : Dresden bewirbt sich offiziell um Spiele

Dresden will Standort bei einer möglichen Fußball-EM 2024 in Deutschland werden. Sportbürgermeister Peter Lames bestätigte am Donnerstag entsprechende Medienberichte.

Einen Ausbau des DDV-Stadions auf die mindestens geforderten 30.000 Sitzplätze plant Dresden aber anscheinend nicht. Man bewerbe sich "ganz bewusst und ausdrücklich mit den vorhandenen Kapazitäten", sagte der SPD-Politiker Lames.

Als erstes hatte die "Sächsische Zeitung" über die geplante Bewerbung berichtet. Die notwendigen Unterlagen müssen bis diesen Freitag beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) abgegeben werden. Der DFB würde das Kontinental-Turnier in insgesamt zehn Stadien durchführen. Aus Sachsen hat sich bereits Leipzig mit der Red Bull Arena beworben.

Das Stadion in Dresden genügt eigentlich nicht den Anforderungen für EM-Spiele. Derzeit fasst die Heimspielstätte des Zweitligisten Dynamo Dresden zwar 32.066 Zuschauer - davon sind aber 11.050 auf Stehplätzen.

Am 15. September 2017 will der DFB entscheiden, mit welchen Arenen er sich bei der Europäischen Fußball-Union Uefa um das Turnier bewirbt.

(dpa)