Kuriose Statistik Weiße Trikots verhelfen den Nationalteams zu Erfolgen bei der EM

Düsseldorf · Eine kuriose Statistik belegt bei dieser Fußball-Europameisterschaft: Mannschaften in weißen Trikots sind in der K.-o.-Phase besonders erfolgreich.

 England spielte am Samstag in weißen Trikots – und kam weiter.

England spielte am Samstag in weißen Trikots – und kam weiter.

Foto: AP/Alessandra Tarantino

Wer Weiß trägt, ist unschlagbar: Weiße Trikots sind in der K.-o.-Runde dieser Fußball-Europameisterschaft bisher der absolute Glücksbringer. Neunmal trat ein Team in den zwölf Spielen des Achtel- und Viertelfinals bisher mit weißen Trikots an, alle neun gewannen.

Dagegen hatten es Mannschaften mit roten Trikots schwer. Von sechs gewann nur eine: Belgien gegen Portugal, deren Trikots zwar sehr hell waren, aber hellgrün und nicht weiß. Danach verloren die Belgier gegen Italien - das an dem Tag in Weiß spielte.

Besonders kurios war diese Erkenntnis für die Schweiz und für Tschechien: Beide hatten im Achtelfinale in Weiß gewonnen und verloren anschließend im Viertelfinale mit roten Trikots gegen weiß gekleidete Gegner.

(dör/dpa)