EM-Auslosung: Löw-Team droht die Hammergruppe

EM-Auslosung: Löw-Team droht die Hammergruppe

Luzern (RPO). Bundestrainer Jogi Löw will sich seine gute Laune nicht verderben lassen, bei der Auslosung für die Fußball-EM droht dem deutschen Team aber eine Hammergruppe. Im heikelsten Fall kann die DFB-Elf schon in den Gruppenspielen hintereinander auf Italien, Frankreich und die Niederlande treffen. Wir berichten im LIVE-Ticker!

Vom Kunst- und Kulturzentrum in Luzern hätte Löw eigentlich einen tollen Ausblick auf den malerischen Vierwaldstätter See und auf die nahe gelegenen, Schnee bedeckten Alpen. Doch die schöne schweizerische Landschaft interessiert den Bundestrainer in Luzern allenfalls am Rande - sein Blick gilt am Sonntag ab 12.00 lediglich den vier Lostöpfen, aus denen die Vorrunden-Gruppen für die EURO 2008 in Österreich und der Schweiz (7. bis 29. Juni) gezogen werden.

Während die 16 Endrunden-Teilnehmer der Zeremonie 188 Tage vor dem Turnierstart entgegenfiebern, sieht das Organisations-Komitee die Vorbereitungen auf einem guten Stand.

"Wir sind auf einem sehr guten Weg und haben unsere Punkte bisher alle abgearbeitet. Wir sind im Zeitplan", sagte Martin Kallen, Geschäftsführer des Organisations-Komitees, am Samstag.

Gleich nach der Auslosung beginnt bei Löw, der mit seinem Assistenten Hans-Dieter Flick sowie unter anderem mit DFB-Generalsekretär Wolfgang Niersbach und Teammanager Oliver Bierhoff am Samstagabend nach Luzern gereist war, die akribische Vorbereitung auf die EM-Endrunde.

"Ab Sonntag werden wir uns sehr intensiv mit unseren Gegnern beschäftigen. Das ist sehr wichtig", erklärte der Bundestrainer, der auch die geplanten Länderspiele im Vorfeld der EURO auf die Gruppengegner abstimmen will, um "top-vorbereitet" in das Turnier zu gehen: "Nur so können wir unser Ziel erreichen."

(sid)