Klose über EM-Gruppe: "Kräftig durch die Backen gepustet"

Klose über EM-Gruppe : "Kräftig durch die Backen gepustet"

Angreifer Miroslav Klose hat großen Respekt vor der "Hammergruppe" der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bei der EM 2012 und hält das erste Spiel gegen Portugal am 9. Juni für entscheidend.

"Das ist schon eine schwere Gruppe. Gleich im ersten Spiel gegen Portugal, da geht es fast schon um alles oder nichts. Ich habe zwei Spiele der Portugiesen gesehen, also, die sind richtig gut", sagte Klose in einem Interview mit der Bild am Sonntag.

Er habe "kräftig durch die Backen gepustet", als der Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) Portugal, die Niederlande und Dänemark als Gegner zugelost wurden, berichtete der Stürmer des italienischen Erstligisten Lazio Rom. Eine leichtere Gruppe wäre Klose lieber gewesen. "Das wäre schon gut gewesen. Wir werden an unsere Grenzen kommen, aber nicht ausscheiden. Entscheidend wird sein, dass wir in der Extremsituation EM die Lockerheit behalten. Und nicht plötzlich verkrampfen", sagte Klose.

Unterdessen musste der 113-malige Nationalspieler am Samstag mit Lazio im ersten Spiel des Jahres einen herben Rückschlag im Titelkampf hinnehmen. Zum Auftakt des 17. Spieltags kam der Tabellenvierte beim Aufsteiger AC Siena mit 0:4 (0:3) unter die Räder. Mattia Destro (11./81.) sowie Emanuele Calaio mit zwei verwandelten Strafstößen (35./45.) waren für Siena erfolgreich. Lazio-Keeper Albano Bizzarri sah vor dem zweiten Elfmeter wegen eines Fouls die Rote Karte. Klose spielte 90 Minuten durch, konnte aber kaum Akzente setzen.

(sid)