Joachim Löw mit Problemen in EM-Quali: ZDF macht sich via Twitter über RTL lustig

DFB-Elf mit Problemen bei EM-Quali : ZDF macht sich via Twitter über RTL lustig

Seit rund einem Monat übertragt RTL die Qualifikationsspiele der deutschen Nationalmannschaft für die EM 2016. So richtig erfolgreich agiert das Team dabei nicht. Grund genug für ZDF eine ironische Spitze in Richtung des Konkurrenten zu setzen.

Drei Spiele, vier Punkte: Das ist die magere Ausbeute des Weltmeisters in den ersten EM-Qualifikationsspielen. Das bedeutet gleichzeitig aber auch, dass RTL bisher wenige Siege zu übertragen hatte.

Seit der aktuellen Quali-Runde übertragt der Privatsender die Partien und ersetzte damit die Öffentlich Rechtlichen. Bei den Verantwortlichen des ZDF ist die Schadenfreude offenbar groß: ""Quali" kommt offenbar von "Qual". Was ist da los, liebe Kollegen @RTLde? Wir haben euch einen Weltmeister "übergeben"... :-) #GERIRL #RTL", twitterte "ZDF Sport" am Mittwochmorgen.

"Quali" kommt offenbar von "Qual". Was ist da los, liebe Kollegen @RTLde? Wir haben euch einen Weltmeister "übergeben"... :-) #GERIRL #RTL

Die Reaktionen der User auf diese nicht ganz erst gemeinte Spitze gleichen sich größtenteils: "Ja. Holt sie Euch bitte zurück. Selbst Bela Rethy fehlt mir ;-)" oder "Leider hat die QUALität der Übertragung auch abgenommen! Pro Öffentlich Rechtlich!" waren die Antworten auf den Tweet.

Im Schnitt 11,07 Millionen Zuschauer verfolgten am Dienstagabend die Live-Übertragung des EM-Qualifikationsspiels zwischen bei RTL. In der ersten Hälfte verbuchte der Kölner Sender 10,08 Millionen Zuseher (Marktanteil: 31,2 Prozent), in den zweiten 45 Minuten schauten sogar 11,99 Millionen (MA: 40,9 Prozent) zu. Der Spitzenwert betrug beim Ausgleichstreffer in der vierten Minute der Nachspielzeit 12,99 Millionen.

Die Zusammenfassung der Partie, die Interviews und die Berichte von den anderen EM-Quali-Spielen sahen ab 22.45 Uhr noch 4,35 Millionen (MA: 26,4 Prozent). RTL entschied den Tagesmarktanteil am Dienstag mit 18,0 Prozent klar für sich.

Beim EM-Qualifikationsspiel am vergangenen Samstag in Polen hatte der Privatsender im Schnitt 10,65 Millionen TV-Zuschauer verzeichnet.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Irland jubelt in letzter Sekunde

(cfk)