1. Sport
  2. Fußball
  3. EM
  4. Alles zum DFB

EM-Kader 2021 Deutschland: Joachim Löw nimmt Müller und Hummels mit

Deutscher EM-Kader : Löw holt Müller und Hummels zurück – auch Volland und Günter dabei

Bundestrainer Joachim Löw hat das Aufgebot für die Fußball-Europameisterschaft in diesem Sommer verkündet. Die deutsche Nationalmannschaft besteht bei dem Turnier aus 26 Spielern – es gibt Rückkehrer und Überraschungen.

Thomas Müller hob mit einem Lausbuben-Grinsen den Daumen vor dem Fernseher, Mats Hummels postete sofort ein Bild in der Nationalmannschaftsjacke. Die vor zwei Jahren aussortierten Weltmeister reagierten mit viel Vorfreude und ohne zur Schau gestellte Genugtuung auf die Rolle rückwärts von Joachim Löw. Gemeinsam mit den 24 weiteren EM-Fahrern inklusive der Kader-Überraschungen Kevin Volland und Christian Günter wollen sie dem scheidenden Bundestrainer einen goldenen Abschied bescheren. "Die Chance, den EM-Titel zu holen, reizt mich sehr", sagte Müller.

In 90 Minuten plus Nachspielzeit verkaufte der angriffslustige Löw sein Umdenken voller Selbstbewusstsein. "Wir haben gesagt, dass wir alles nochmals auf den Kopf stellen, jeden Stein umdrehen, um die bestmöglichen Entscheidungen zu treffen und alles dem Erfolg unterzuordnen", sagte Löw bei seiner Live-Präsentation aus Frankfurt/Main. "Einen Umbruch komplett abzubrechen, macht keinen Sinn. Aber man kann ihn mal unterbrechen", betonte der 61-Jährige: "Uns haben in einigen Spielen Stabilität und Erfahrung gefehlt. Müller und Hummels haben eine sehr starke Saison gespielt, sie können führen."

Führung ist bei der paneuropäischen EM (11. Juni bis 11. Juli) nach dem WM-Debakel 2018 und den peinlichen Pleiten in Spanien (0:6) und gegen Nordmazedonien (1:2) dringend notwendig. Das Turnier stehe "über allem", sagte Löw im weißen Designerhemd beschwörend: "Ein erfolgreiches Turnier ist für den deutschen Fußball, für die gesamte Nation extrem wichtig."

Dieser Verantwortung sind sich auch Müller (31) und Hummels (32) bewusst. "Auf geht's zur EURO. Ich bin bereit", teilte Bayern-Anführer Müller mit. "Ich habe richtig Bock auf ein neues Kapitel", schrieb der Dortmunder Abwehrchef Hummels bei Instagram. Dieses Kapitel soll möglichst erst im Finale im Londoner Fußball-Tempel Wembley enden. Man zähle zwar nicht zu den "absoluten Favoriten", so Löw, aber "wenn wir in einen guten Flow kommen, ist alles möglich".

Dazu sollen auch Löws Überraschungsmänner Volland (AS Monaco) und Günter (Freiburg) beitragen, die zusammen 2014 gegen Polen im Nationaltrikot debütierten. Löw lobte Vollands "starke Physis, sein Durchsetzungsvermögen, seine Torgefahr". Linksverteidiger Günter bringe "sehr viel Energie ins Spiel". Er habe eine "gute Dynamik". Stürmer Volland war "extrem glücklich und dankbar", Günter bedankte sich ungläubig bei "Herrn Löw". Davon träume jedes Kind.

  • Neben Thomas Müller wird wohl auch
    Wie Thomas Müller : BVB-Profi Hummels laut Bericht im EM-Kader von Löw
  • Joachim Löw.
    EM-Kader mit Hummels und Müller : Joachim Löw bleibt sich untreu
  • Verzichtet nach Rücksprache mit Bundestrainer Löw
    Trotz starker Leistungen : Marco Reus verzichtet freiwillig auf die EM

Für Träumereien bleibt aber nicht viel Zeit, am 28. Mai startet das Trainingslager in Seefeld/Tirol. Dabei wird auch Youngster Jamal Musiala (18) sein. Der deutsche Rekordmeister Bayern München stellt damit acht Spieler.

Auf Julian Draxler und Julian Brandt verzichtete Löw. Bei Draxler "war die Enttäuschung logischerweise groß", berichtete Löw nach einem Telefonat mit seinem Kapitän beim Confed-Cup-Sieg 2017. Marco Reus wäre wohl im Kader gewesen, verzichtete aufgrund seiner Verletzungshistorie aber freiwillig. "Er hat mir offen gesagt, dass er sich jetzt erholen muss. Wir brauchen aber Energie, jeder muss nun noch mal richtig hochfahren. Es ist schade, wir hätten ihn gerne dabei gehabt", sagte Löw.

Damit wird sich die DFB-Auswahl den Feinschliff im Trainingslager ohne Reus holen, es fehlen aber zu Beginn auch einige EM-Fahrer. Toni Kroos ist an COVID-19 erkrankt. Zum Turnier werde er aber "natürlich bereit sein", versicherte der Führungsspieler von Real Madrid. Falls es Komplikationen gibt, hat Löw auch "einen Plan B".

Dies gilt auch mit Blick auf Leon Goretzka. Der Mittelfeldspieler pausiert derzeit wegen eines Muskelfaserrisses im Oberschenkel. Ilkay Gündogan, Timo Werner, Kai Havertz und Antonio Rüdiger verpassen den Beginn des Trainingslagers aufgrund des Champions-League-Finals am 29. Mai zwischen Manchester City und dem FC Chelsea. "Das ist erfreulich. Man wünscht den Spielern, in so einem Endspiel zu stehen", sagte Löw, der nach dem EM-Aus von Torhüter Marc-Andre ter Stegen (Knie-OP) hinter Kapitän Manuel Neuer auf Kevin Trapp und Bernd Leno setzt.

Nach den Testspielen gegen Dänemark (2. Juni/Innsbruck) und Lettland (7. Juni/Düsseldorf) startet der dreimalige Europameister am 15. Juni gegen Weltmeister Frankreich ins Turnier. Weitere Vorrundengegner in München sind Titelverteidiger Portugal (19.) und Ungarn (23.).

Das deutsche EM-Aufgebot:

Tor: Manuel Neuer (Bayern München), Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt), Bernd Leno (FC Arsenal)

Abwehr: Antonio Rüdiger (FC Chelsea), Mats Hummels (Borussia Dortmund), Matthias Ginter (Borussia Mönchengladbach), Niklas Süle (Bayern München), Emre Can (Borussia Dortmund), Lukas Klostermann (RB Leipzig), Robin Gosens (Atalanta Bergamo), Robin Koch (Leeds United), Christian Günter (SC Freiburg), Marcel Halstenberg (RB Leipzig)

Mittelfeld/Angriff: Joshua Kimmich (Bayern München), Ilkay Gündogan (Manchester City), Serge Gnabry (Bayern München), Kai Havertz (FC Chelsea), Toni Kroos (Real Madrid), Leon Goretzka (Bayern München), Timo Werner (FC Chelsea), Thomas Müller (Bayern München), Leroy Sane (Bayern München), Jonas Hofmann (Borussia Mönchengladbach), Jamal Musiala (Bayern München), Florian Neuhaus (Borussia Mönchengladbach), Kevin Volland (AS Monaco)

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das ist der deutsche Kader für die Fußball-EM 2021

(kron/dpa/SID)