Deutschlands defensive Stabilität Die Verteidigungsmonster AG

Stuttgart · Vor der EM warnte Julian Nagelsmann, man dürfe im Sommer von seiner Mannschaft kein „Verteidigungsmonster“ erwarten. Beim 2:0-Sieg über Ungarn gelang dem DFB-Team immerhin das erste Turnierspiel ohne Gegentor seit acht Jahren. Der Schlüssel zum Erfolg liegt in der Gemeinschaft.

EM 2024 in Deutschland: Die besten Bilder vom DFB-Spiel gegen Ungarn
Link zur Paywall

Die besten Bilder vom DFB-Spiel gegen Ungarn

41 Bilder
Foto: AFP/TOBIAS SCHWARZ

Diese schlimme Serie, sie hätte schon gegen die Schotten reißen sollen. Seit der EM 2016 – beim 3:0-Sieg im Achtelfinale über die Slowakei – hat die deutsche Nationalmannschaft kein Turnierspiel mehr ohne Gegentor bestritten. Nicht bei der WM 2018 in Russland, nicht bei der vergangenen EM 2021, und auch nicht bei der WM 2022 in Katar. Am Freitag sah es beim furiosen 5:1-Auftaktsieg im Eröffnungsspiel lange so aus, als würde es endlich für das ersehnte erste Zu-Null-Spielen nach acht Jahren reichen – immerhin hatte Schottland kein einziges Mal selber auf das Tor von Manuel Neuer geschossen.