1. Sport
  2. Fußball
  3. EM
  4. Alles zum DFB

EM 2021: Pogba nimmt Antonio Rüdiger nach Beißattacke bei DFB-Spiel in Schutz

„Ein bisschen an mir geknabbert“ : Pogba nimmt Rüdiger nach Beißattacke in Schutz

Was für eine kuriose Szene: DFB-Verteidiger Antonio Rüdiger beißt Frankreich-Star Paul Pogba während des EM-Spiels am Dienstagabend in den Rücken. Wieso Pogba dennoch findet, dass Rüdiger für die Aktion nicht bestraft werden sollte.

Antonio Rüdiger und der französische Star Paul Pogba haben sich nach dem Knabber-Angriff des deutschen Fußball-Nationalspielers schnell versöhnt. "Toni und ich sind Freunde", sagte Pogba (28) nach dem 1:0 des Weltmeisters im EM-Auftaktspiel gegen die DFB-Auswahl. Nach der Partie hatten sich beide auf dem Platz umarmt. Rüdiger hatte Pogba kurz vor der Pause bei einem kleinen Gerangel ins Schulterblatt geknabbert (44.). Pogba schrie auf und beschwerte sich bei Schiedsrichter Carlos del Cerro Grande (Spanien). Nach dem Spiel aber betonte er: "Das war nichts Großes. Wir haben uns nach dem Spiel umarmt, das war's."

<aside class="park-embed-html"> <blockquote class="twitter-tweet"><p lang="de" dir="ltr">Did Rüdiger just bite Pogba??😭😂 <a href="https://t.co/qUs65Aezxb">pic.twitter.com/qUs65Aezxb</a></p>&mdash; 𝙍𝙪𝙗𝙚𝙣 (@lfcrubn) <a href="https://twitter.com/lfcrubn/status/1404888494208602112?ref_src=twsrc%5Etfw">June 15, 2021</a></blockquote> <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Twitter. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Er wolle nicht im Nachhinein "nach einer Gelben oder Rote Karte schreien", ergänzte der Profi von Manchester United. Rüdiger (28) habe "ein bisschen an mir geknabbert, aber wir kennen uns schon lange. Ich will einfach nur Fußball spielen."

Es sei "besser", dass Rüdiger für seine Aktion nicht bestraft worden sei, "ich möchte nicht, dass er deshalb gesperrt wird", betonte der "Man of the Match" der UEFA, der das 1:0 der Franzosen mit einem klugen Pass eingeleitet hatte.

Für den früheren Fußball-Nationalspielers Olaf Thon war es ebenfalls eine harmlose Aktion.  „Das war eine Kontaktaufnahme, er hat nur mal geschnuppert. Ich weiß zwar nicht, was er da wollte, ob er an Tyson gedacht hat, aber im Fußball ist man manchmal in einer anderen Welt. Und dann macht man Dinge, die man im normalen Leben nicht machen würde“, schrieb der Weltmeister von 1990 in einer Kolumne für das Portal WEB.de News.

ZDF-Experte Per Mertesacker hingegen kritisierte die Aktion. „Wir brauchen Freude im Spiel, nicht so was“, sagt Mertesacker. Und auch Gladbach-Profi Christoph Kramer pflichtete bei: „Gerade in Zeiten mit Videoassistent: Wir können froh sein, dass Pogba nur kurz schreit und nicht liegen bleibt. In der Zeitlupe sehen wir, dass das ein Beißen ist. Dann kann das ein ganz blödes Zeichen sein, das Rüdiger setzt.“

(kron/dpa/SID)