1. Sport
  2. Fußball
  3. EM
  4. Alles zum DFB

EM 2021: Goretzka provoziert mit Torjubel - erntet Applaus im Netz

Nach Ausgleich gegen Ungarn : Goretzka provoziert mit seinem Torjubel und erntet Applaus im Netz

Leon Goretzka hat wieder einmal bewiesen, dass er ein besonderer Fußball-Profi ist. Erst traf er mit einem fulminanten Schuss zum Ausgleich, dann jubelte er mit einer besonderen Geste in Richtung ungarische Fans.

Welch eine Szene für Leon Goretzka! Erst trifft der deutsche Fußball-Nationalspieler kurz vor dem Schluss der Partie zum 2:2 gegen Ungarn und bringt das DFB-Team damit ins Achtelfinale der Europameisterschaft – dann setzt er ein dickes Ausrufezeichen gegen die faschistischen und homophoben Anhänger im ungarischen Block.

Nach seinem fulminanten Schuss zum Ausgleich rannte Goretzka direkt auf die Kurve der Ungarn hinter dem Tor zu und lief mit einem Herzchen, das er mit seinen Fingern formte, an den Fans vorbei. Damit setzte der Spieler des FC Bayern ein deutliches Zeichen, nachdem die Anhänger während der Partie schon für einen Eklat sorgten, als sie homophobe Sprechchöre durch die Münchener EM-Arena brüllten.

Im Netz wurde Goretzka für seinen Jubel gefeiert. „Ein Herz gegen den homophoben Fascho-Block“ twitterte etwa der User Jochen Rabe und auch Felix freute sich über die Aktion: „Das beste an dem Tor war die trollende Herz-Geste von Goretzka vor dem schwarzen ungarischen Block.“

Goretzka ist inzwischen bekannt dafür, dass er für verschiedene soziale Themen als Lautsprecher gilt. Er setzt sich offen gegen Rassismus ein und setzte mit seinem Jubel nun auch ein Zeichen für Vielfalt. Dieses Thema wurde im Vorfeld der Partie lang diskutiert, weil die Stadt München die Allianz-Arena in den Regenbogenfarben ausleuchten lassen wollte. Dies lehnte die Uefa mit Verweis auf die politischen Neutralität des Verbands allerdings ab.

Deshalb wurde im Vorfeld viel darüber debattiert, wie frei und vielfältig die Welt und vor allem der Fußball-Verband wirklich sind. Vor dem Spiel wurden Regenbogenfahnen verteilt, Bayerns Ministerpräsident Markus Söder saß mit einer Regenbogen-Maske auf der Tribüne und ein Flitzer lief mit einer Regenbogen-Flagge bei den Nationalhymnen über das Feld. Dafür erntete er Applaus der Fans.

Hier geht es zur Infostrecke: So feiert das Netz Goretzka für seinen Herzchen-Jubel

(dör)