EM 2016: Weltmeister fliegen zurück in die Heimat

Nach Halbfinal-Aus: Weltmeister fliegen zurück in die Heimat

Weltmeister Deutschland ist am Tag nach dem bitteren EM-Aus gegen Frankreich in die Heimat aufgebrochen. Am Freitagvormittag verließ die Fußball-Nationalmannschaft nach einer kurzen Nacht den Halbfinal-Spielort Marseille.

In drei Maschinen machten sich die Mitglieder des DFB-Trosses auf nach München, Düsseldorf und Frankfurt.

In der Nacht zum Freitag hatte DFB-Präsident Reinhard Grindel versucht, den Blick bereits nach vorn zu richten. "Jetzt haben wir ein neues Ziel. Wir sind Weltmeister - und diesen Titel wollen wir in zwei Jahren in Russland verteidigen", sagte Grindel nach dem 0:2 im EM-Halbfinale gegen Gastgeber Frankreich.

Für die Nationalspieler geht es nun in den Urlaub. Das nächste Länderspiel steht am 31. August in Mönchengladbach gegen Finnland an.

  • EM 2016 : Frust bei DFB-Team nach dem Aus im Halbfinale

Après match on est encore debout, donc on poste... mon frère @jeromeboateng bien joué, respect we're still awake so we post... good game @jeromeboateng, respect man #firstneverfollows #fiersdetrebleus #euro2016

Ein von Paul Labile Pogba (@paulpogba) gepostetes Video am 7. Jul 2016 um 19:04 Uhr

Hier geht es zur Bilderstrecke: DFB-Tross reist aus Frankreich ab

(dpa)