Nach 15 Siegen in Folge: Deutsche Super-Serie ist gerissen

Nach 15 Siegen in Folge : Deutsche Super-Serie ist gerissen

Die Siegesserie der deutschen Nationalmannschaft in Pflichtspielen ist im EM-Halbfinale von Italien gestoppt worden. Nach 15 Erfolgen hintereinander unterlagen die Schützlinge von Bundestrainer Joachim Löw in Warschau im EM-Halbfinale mit 1:2 (0:2) gegen die Azzurri.

Deutschland hatte die Serie am 10. Juli 2010 mit dem 3:2 gegen Uruguay im Spiel um Platz drei bei der WM in Südafrika gestartet. Die zuvor letzte Pflichtspiel-Niederlage hatte es für Deutschland im WM-Halbfinale 2010 gegen Spanien (0:1) gegeben.

Laut einer offiziellen Statistik des Weltverbandes Fifa sind Welt- und Europameister Spanien allerdings einmal 19 Siege in Serie gelungen, darunter war der Sieg im Viertelfinale der EM 2008 gegen Italien im Elfmeterschießen. Die Serie begann am 12. September 2008 und endete mit einem 0:2 gegen die USA im Halbfinale des Confed Cups 2009 (24. Juni). Siege nach Elfmeterschießen werden in offiziellen Länderspiel-Vergleichen aber als Unentschieden gewertet.

Eine Serie mit 14 Siegen nacheinander in Pflichtspielen ohne Entscheidung im Elfmeterschießen ist außerdem Frankreich (7. September 2002 bis 13. Juni 2004) sowie den Niederlanden (10. September 2008 bis 6. Juli 2010) gelungen. Auch die Spanier gewannen in einem weiteren Zeitraum (21. Juni 2010 bis 11. Oktober 2010) 14 Pflichtspiele nacheinander.

Eine Serie mit 12 Pflichtspielsiegen in Serie ohne Entscheidung im Elfmeterschießen gelangen Brasilien (6. August 1969 bis 21. Juni 1970), Italien (1. Juni 1934 bis 2. August 1948) sowie der Elfenbeinküste (25. Juni 2010 bis 8. Februar 2012).

(sid)