Spanien verliert in der Slowakei und ist angeschlagen

EM-Qualifikation : Spaniens Nationalelf angeschlagen

Der EM-Titelverteidiger verlor in der Qualifikation gegen die Slowakei.

Der entthronte Weltmeister Spanien hat nach dem schwachen Abschneiden in Brasilien erneut einen schweren Rückschlag kassiert. In der Qualifikation zur EM 2016 musste sich der EM-Titelverteidiger in der Slowakei 1:2 (0:1) geschlagen geben.

Bei der WM war Spanien bereits in der Gruppenphase gescheitert und hatte Besserung gelobt. In Zilina ließen die Spanier aber nur selten Taten folgen. Besonders im ersten Durchgang fand das Team von Coach Vicente del Bosque zu selten Zugang zum Spiel. Juraj Kucka (17.) und Miroslav Stoch (87.) trafen für die Gastgeber, Paco Alcacer (83.) vom Mustafi-Klub FC Valencia glich zwischenzeitlich aus. In der Gruppe C übernahmen die verlustpunktfreien Slowaken (sechs Punkte) durch ihren Coup die Tabellenspitze vor der Furia Roja (drei Zähler).

Auch die Schweiz musste einen weiteren Rückschlag verkraften: Das Team verlor 0:1 in Slowenien. England gewann ungefährdet mit 5:0 gegen Fußball-Zwerg San Marino. Österreich siegte in Moldau mit Mühe 2:1, Schweden und Russland trennten sich hingegen 1:1.

(sid/dpa)
Mehr von RP ONLINE