Niederlande: Guus Hiddink muss zum Rapport

0:2 gegen Island hat Folgen : Niederlande: Hiddink muss zum Rapport

Bei der niederländischen Elftal schrillen die Alarmglocken. Das 0:2 auf Island hat die derzeitigen Defizite bei Oranje offen zutage treten lassen.

Holland in Not: Bondscoach Guus Hiddink ist vom Königlich-Niederländischen Fußball- Verband KNVB nach der 0:2-Pleite am Montag auf Island zum Rapport bestellt worden. "Was wir beim letzten Mal (1:2-Niederlage gegen Tschechien, d.Red.) als Zwischenfall angesehen haben, erhält jetzt einen strukturellen Charakter", sagte KNVB-Direktor Bert van Oostveen.

Van Oostveen kündigte an, mit Hiddink und dem gesamten Trainerstab sprechen zu wollen: "Wir werden alles analysieren. Das wird schneller und intensiver sein als nach dem Tschechien-Spiel." Nach zwei Niederlagen in drei EM-Qualifikationsspielen schrillen bei Oranje die Alarmglocken. Hiddink hatte nach der Weltmeisterschaft die Nachfolge von Trainer Louis van Gaal beim WM-Dritten angetreten.

Dutch newspapers are absolutely slaughtering Hiddink. 'Relieve Hiddink from his misery' and 'Hiddink, get out' pic.twitter.com/8a8rAXz05z

Nur das Heimspiel gegen Kasachstan wurde mit 3:1 am vergangenen Freitag gewonnen. Mit einer Niederlage im Länderspiel gegen den viermaligen WM-Champion Italien (0:2) in Bari war Hiddink im September in seine zweite Amtszeit als Bondscoach gestartet.

Einen schnellen Rücktritt hatte der 67 Jahre alte Hiddink ausgeschlossen. Sein Vertrag als Bondscoach läuft bis zur EM 2016. Dann soll der langjährige Trainerassistent Danny Blind Cheftrainer werden. In niederländischen Medien wird Hiddinks Rücktritt gefordert. In der Tageszeitung AD sind 80 Prozent der Leser für eine Demission des erfahrenen Fußballlehrers. Auch viele niederländische Ex-Stars, dass Hiddink seinen Job aufgeben soll.

Ex-Nationalspieler Ronald de Boer, Zwillingsbruder von Ajax-Trainer Frank, kritisierte Hiddink in einem englischen TV-Programm. "Hiddink hat keinen Plan. Er gibt den Spielern nicht an, welche Richtung er einschlagen will. Für eine Wende kommen noch genug Spiele, aber Oranje steht dabei richtig unter Druck. Mit allem Respekt - Hiddink ist jetzt 67 Jahre alt. Es ist mit ihm ein wenig vorbei. Seine Fußballvision ist veraltet", sagte de Boer, der gemeinsam mit seinem Bruder unter Hiddink in der Elftal stand.

Ronald Koeman sei der ideale van Gaal-Nachfolger gewesen. Er wisse, wie man mit dieser Spielergeneration umgehen müsse, betonte Ronald de Boer. Auch Aad de Mos, früher Trainer bei Ajax Amsterdam und von Werder Bremen, forderte den Rücktritt Hiddinks. Mit KNVB-Direktor van Oostveen wird ebenfalls in den Medien abgerechnet. Er habe Hiddink als Trainer eingestellt und die jüngeren Kandidaten übergangen.

(sid)
Mehr von RP ONLINE