1. Sport
  2. Fußball
  3. EM
  4. Andere Teams

Louis van Gaal verblüfft die Fußball-Welt mit Psychospiel und Tim Krul

Niederlande ziehen ins WM-Halbfinale ein : Van Gaals Psychospiel mit dem Torwartwechsel geht auf

Und wieder einmal steht Louis van Gaal bei der WM im Mittelpunkt und spaltet die Fußball-Fans in zwei Lager. Im Viertelfinale gegen Costa Rica wechselt er am Ende der Verlängerung Ersatztorwart Tim Krul ein – und damit den Sieg. Experten schütteln den Kopf, aber sein Psychospiel funktioniert.

Und wieder einmal steht Louis van Gaal bei der WM im Mittelpunkt und spaltet die Fußball-Fans in zwei Lager. Im Viertelfinale gegen Costa Rica wechselt er am Ende der Verlängerung Ersatztorwart Tim Krul ein — und damit den Sieg. Experten schütteln den Kopf, aber sein Psychospiel funktioniert.

Wahrscheinlich kannten die Spieler Costa Ricas die Elfmeter-Bilanz von Krul nicht. Aber es ist anzunehmen, dass die Schützen der Mittelamerikaner dachten, dass da jetzt ein richtiger Elfmeter-Killer ins Tor der Niederländer geht. Kruls Bilanz in der englischen Premier League liest sich jedoch sehr bescheiden. Im Vergleich zu den WM-Kollegen sogar unterdurchschnittlich schlecht. Gerade einmal zwei von 20 Elfmetern hielt er in den vergangenen fünf Jahren für Newcastle United auf der Insel — zehn Prozent, keine angsteinflößende Bilanz. Hollands dritter Schlussmann Michael Vorm kommt übrigens auf eine Quote von 27,3 Prozent.

"Das ist nicht normal. Da sitzt du das ganze Spiel auf der Bank und dann musst du rein und das Halbfinale retten. Ein Kindheitstraum geht in Erfüllung. Mit Beginn der Verlängerung begann das Kribbeln", sagte Matchwinner Krul.

"Wir haben Cillessen nichts davon gesagt"

Es kribbelte also schon vorher bei Krul? Kling nach einem Plan. "Wir haben die Sache mit Tim Krul schon lange geplant", bestätigte der Bondscoach nach dem Sieg im Elfmeterschießen, der den Ersatztorhüter schon vor dem Spiel eingeweiht hatte. "Er musste ja vorbereitet sein. Jeder Spieler in meinem Kader hat bestimmte Talente und Qualitäten. Wir hatten alle das Gefühl, dass er der geeignetere Torwart ist. Er ist ein paar Zentimeter größer. Wir haben Jasper Cillessen aber nichts davon gesagt. Wir wollten seine Vorbereitung nicht stören."

Ajax-Schlussmann Cillessen wirkte tatsächlich überrascht bei seiner Auswechslung in der Nachspielzeit der Verlängerung, nachdem er wenige Minuten zuvor mit einer Parade Costa Ricas beste Torchance des Spiels vereitelt und die Niederländer so überhaupt ins Elfmeterschießen gerettet hatte. Er stapfte angefressen vom Platz und entlud seinen Frust mit einem ordentlichen Tritt gegen eine Wasserflasche. Nach dem zweiten gehaltenen Elfmeter von Krul war Cillessen jedoch schon wieder ganz der Teamplayer, rannte jubelnd auf seinen Ersatzmann zu. Dazu passt die Aussage van Gaals, das dies "die beste Gruppe (ist), mit der ich jemals zusammengearbeitet habe. Besser als bei Bayern oder anderen. Das haben wir gemerkt, als wir zusammengekommen sind."

Van Gaal gibt Krul die entscheidenden Tipps

Der Teamgeist ist das eine Geheimnis der Niederländer. Der Trainer das andere. Viele Landsleute feiern ihn bereits als "Louis van Geniaal". Bereits vier "Joker"-Tore hat der ehemalige Trainer des FC Bayern München bei der WM in Brasilien eingewechselt, nun den Elfmeter-Killer Krul. Selbstverständlich kam der Tipp, dass die Spieler Costa Ricas nach rechts schießen würden, obwohl sie beim Elfmeterschießen gegen Griechenland allesamt die linke Ecke wählten, von van Gaal. Nur ein Akteur schoss in die linke Ecke, doch auch das ahnte Krul. "Wir sind alle ein kleines bisschen stolz darauf, dass dieser Trick uns weitergebracht hat. Wenn es nicht funktioniert hätte, dann hätte ich die falsche Entscheidung getroffen", sagte van Gaal. "So läuft es nun mal im Fußball." Auf die Frage, ob dies ein persönlicher Triumph für ihn sei, reagierte er mit einer typischen Antwort: "Habe ich den denn nötig?"

ZDF-Experte Oliver Kahn hatte kein Verständnis für van Gaals Taktik-Coup mit Krul: "Ich habe gedacht: Was ist das denn für ein Schwachsinn? Der Torwart kommt da angesteift von der Bank, kann sich kaum warmmachen. Ich möchte nicht wissen, was sich van Gaal hätte anhören müssen, wenn das schief gegangen wäre." Kahn sagte weiter: "Ich habe noch nie erlebt, dass das etwas gebracht hat. Das war heute das erste Mal." Costa Ricas Christian Bolanos , der vom Punkt die Nerven behalten hatte, lobte den gegnerischen Trainer: "Das war brillant von ihrem Trainer. Das ist, warum der Fußball so großartig ist." Van Gaals Gegenüber Jorge Luis Pinto war noch immer überrascht: "Ich habe so etwas auf der ganzen Welt noch nicht gesehen."

Seit Turnierbeginn wird van Gaal in der Heimat für sein defensives Spielsystem kritisiert. Besonders von Intimfeind Johan Cruyff. An van Gaal perlt derlei Kritik ab. Er hat gelernt, auf seine Art und Weise mit Kritik umzugehen. Sein Selbstbewusstsein ist bekanntermaßen überdurchschnittlich ausgeprägt. Er geht unbeirrt seinen Weg. Das hat er schon immer in seiner Karriere so gehandhabt. Meisterschaften und Pokalsiege in Deutschland, Spanien und in seiner Heimat geben ihm Recht. Nach der WM sollen weitere Trophäen folgen — die aus England fehlen ihm noch in seiner Sammlung. Manchester United soll er wieder zurück in die Erfolgsspur bringen.

Trotz seiner Erfolge eckt er immer und überall an. In München schütteln die Verantwortlichen noch heute den Kopf, wenn sie auf den Menschen van Gaal angesprochen werden. "Arroganz" und "Beratungsresistenz" sind Worte, die eigentlich immer fallen, wenn es um van Gaal geht. Bei der Präsentation seiner Biografie empfahl er seinen damaligen Vorgesetzten Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge, sein Buch doch mal zu lesen: "Sie können da viel lernen", fügte er hinzu.

Van Gaals Team schrieb mit dem Erfolg im Elfmeterschießen ein Stück Fußball-Geschichte in Orange. Es war das fünfte Spiel der "Elftal", das nicht nach 90 Minuten entschieden war — "Oranje" gewann erstmals. Das bis dato einzige Elfmeterschießen der WM-Historie hatten die Holländer 1998 noch 2:4 gegen Brasilien verloren. Van Gaal steht nun mit seiner Mannschaft im Halbfinale gegen Argentinien, noch zwei Siege und er hätte endlich die größte Pleite seiner beeindruckenden Laufbahn mit einem Ausrufezeichen korrigiert. 2002 verpasste er in seiner ersten Amtszeit mit der niederländischen Nationalmannschaft die Teilnahme an der WM. Der WM-Titel würde diese Schmach in seiner Vita endgültig auslöschen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Krul provoziert Costa Ricas Elfmeterschützen

(can)