Bewertung des DFB-Teams nach der EM In der Nationalmannschaft steckt aktuell wenig Weltklasse

Analyse | Düsseldorf · Nach dem Viertelfinal-Aus bei der Heim-EM richtet sich der Blick der deutschen Nationalmannschaft auf die WM 2026. Wie gut ist der aktuelle Kader im Vergleich zur internationalen Konkurrenz? Wir bewerten die Qualität der Spieler, die dem Bundestrainer erhalten bleiben.

EM: Bewertung des DFB-Kaders - Wie gut sind Musiala, Rüdiger, Wirtz und Co.?
30 Bilder

Wie viel Qualität und Potenzial stecken in der Nationalmannschaft?

30 Bilder
Foto: dpa/Federico Gambarini

Noch vor wenigen Monaten lag die deutsche Fußball-Nationalmannschaft am Boden. Nach den katastrophalen Auftritten bei den vergangenen drei Großturnieren und den peinlichen Testspielpleiten gegen die Türkei und Österreich im Oktober 2023 musste man für das Heim-Turnier im Sommer schließlich erneut auf das Schlimmste gefasst sein.

Doch statt Tristesse gab es bei der Europameisterschaft vor allem eines: den Glauben zurück an das Team von Bundestrainer Julian Nagelsmann. Das bittere Ausscheiden im Viertelfinale gegen Spanien war sportlich natürlich ein Dämpfer, schließlich wollte der Gastgeber das Finale in Berlin erreichen. Doch die Art und Weise bis dahin hat die Zuversicht gestärkt, dass die Kurskorrekturen in der noch kurzen Nagelsmann-Amtszeit alsbald noch intensiver wirken und eine erfolgreiche Weltmeisterschaft 2026 in den USA, Mexiko und Kanada ermöglichen werden.

Führich, Behrens und Co: DFB-Debütanten unter Bundestrainer Julian Nagelsmann
11 Bilder

Alle DFB-Debütanten unter Julian Nagelsmann

11 Bilder
Foto: dpa/Christian Charisius

Aber welche Spieler stehen ihm dafür in Zukunft zur Verfügung? Und wie gut sind sie im internationalen Vergleich? Immerhin war der EM-Kader mit einem Durchschnittsalter von 28,4 Jahren der älteste aller 24 Teilnehmer. Ein Umbruch wird in jedem Fall nötig sein, ein gewisser Stamm des Kaders wird aber natürlich trotzdem weiterhin dabei bleiben.

Nationalmannschaft: Die Bilanzen der Bundestrainer beim DFB
14 Bilder

Die Bilanzen der Bundestrainer beim DFB

14 Bilder
Foto: dpa, nic

Wir geben eine Bewertung des aktuellen Aufgebots und stufen es in vier Kategorien ein. Dabei ordnen wir die Akteure in die Kategorien Weltklasse, internationale Klasse, nationale Klasse und Perspektivspieler ein. Spieler, die ihre aktive Karriere beendet haben (Toni Kroos), nicht mehr im Nationaltrikot auflaufen (womöglich Thomas Müller) oder 2026 aller Voraussicht nach keine Rolle mehr spielen werden (Manuel Neuer), fließen dabei nicht in die Beurteilung ein. Hier finden Sie unsere Bewertung des DFB-Kaders.