Nationaltorhüter bleibt bis 2026 Trapp verlängert bei Eintracht Frankfurt

Frankfurt · Eintracht Frankfurt kann auch in den kommenden Jahren auf Kevin Trapp bauen. Der Nationaltorwart hat seinen Vertrag bis 2026 verlängert - mindestens.

Kevin Trapp hat bei Eintracht Frankfurt verlängert.

Kevin Trapp hat bei Eintracht Frankfurt verlängert.

Foto: dpa/Sven Hoppe

Nationaltorhüter Kevin Trapp bleibt dem Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt langfristig treu. Wie die Hessen am Freitag mitteilten, verlängerte der 32-Jährige seinen ursprünglich bis 2024 laufenden Vertrag vorzeitig bis Sommer 2026. Der neue Kontrakt beinhaltet zusätzlich eine Option zur Verlängerung um ein weiteres Jahr. Erst im vergangenen Sommer hatte Trapp ein Angebot von Manchester United abgelehnt.

Bundesliga 2023/24: Tipps zum 34. Spieltag - Kicktipp, Wetten, Resultat
20 Bilder

Unsere Bundesliga-Tipps zum 34. Spieltag

20 Bilder
Foto: dpa/Tim Rehbein

„Jeder weiß, wie viel mir dieser Klub bedeutet und dass ich mich in Frankfurt wie zu Hause fühle. Ich freue mich, dass ich weiterhin ein Teil der Eintracht-Familie sein werde“, sagte der Saarländer: „Die Ambitionen des Klubs decken sich hundertprozentig mit meinen, und ich brenne darauf, weiterhin alles für Eintracht Frankfurt zu geben.“ Er habe mit der Eintracht „noch sehr viel vor“.

Trapp stehe als „absolute Identifikationsfigur wie kaum ein anderer für Eintracht Frankfurt“, schwärmte Sportvorstand Markus Krösche: „Sein herausragendes Torwartspiel, aber auch seine Persönlichkeit machen ihn zu einem unverzichtbaren Bestandteil unserer Mannschaft und unseres Klubs.“ Die SGE habe „nun langfristig den stärksten deutschen Torhüter zwischen unseren Pfosten. Das macht uns stolz“.

Dem Co-Kapitän sei im Rahmen der Verhandlungen auch bereits eine Perspektive für die Zeit nach der aktiven Karriere aufgezeigt worden. Trapp war im Sommer 2012 vom 1. FC Kaiserslautern an den Main gewechselt, nach einem dreijährigen Abstecher zu Paris St. Germain kehrte er 2018 wieder zurück. Insgesamt absolvierte der sechsmalige Nationalspieler für Frankfurt 282 Pflichtspiele und trug in der Vorsaison maßgeblich zum Triumph in der Europa League bei.

(sid/stja)