1. Sport
  2. Fußball
  3. Dynamo Dresden

Dynamo Dresden: Verletzter Fan weiter im Krankenhaus

In Darmstadt von Stadion-Mauer gefallen : Verletzter Dynamo-Fan weiter im Krankenhaus

Der Dynamo-Fan, der beim Auswärtsspiel bei Darmstadt 98 von einer Stadion-Mauer gefallen ist, ist immer noch im Krankenhaus. Dynamo Dresden steht im ständigen Austausch mit der Familie.

Nach seinem Sturz am Freitagabend am Rande des Fußball-Zweitligaspiels bei Darmstadt 98 befindet sich ein Fan von Dynamo Dresden weiter im Krankenhaus. Der Mann hatte sich schwer verletzt. "Wir sind ständig informiert und stehen in Kontakt mit der Familie", sagte Klub-Sprecher Henry Buschmann am Sonntag.

Wie beide Klubs mitteilten, war der Fan am Freitagabend beim 0:0 in Darmstadt am Gästeblock von einer Mauer metertief gestürzt und hatte sich schwere Verletzungen zugezogen. Ein Rettungshubschrauber brachte den Verletzten anschließend in ein Krankenhaus.

Darmstadt teilte auf seiner Website am Samstag mit, dass sich der 36 Jahre alte Mann "weiter in einem kritischen Zustand" befinde. Der Anhänger sei unerlaubterweise auf einen rund drei Meter hohen Mauervorsprung geklettert und habe diesen trotz mehrfacher Ansprachen durch Sicherheitskräfte nicht verlassen.

"Wir müssen aktuell davon ausgehen, dass es sich um eine schwere Verletzung handelt. Wir wünschen dem Fan von Herzen, dass er sich möglichst rasch auf dem Weg der Besserung befindet", sagte Dynamos kaufmännischer Geschäftsführer Michael Born.

Nach dem Einsatz konnten die Gästefans den Block verlassen, um die Heimreise anzutreten. "Wir möchten allen Auswärtsfahrern ausdrücklich für ihr ruhiges und besonnenes Verhalten während des Einsatzes danken. Unser Dank gilt auch den Gastgebern, dem Sicherheitsdienst, allen Einsatzkräften und vor allem den Ersthelfern", sagte Born.

(lt/sid)